Geschäftsführer Christian Bauer räumt mit Gerüchten auf
Mietpark verwaist

Die Fragen an Stammtischen und Ladentheken häufen sich: Was ist aus dem "Mietpark Oberpfalz" in der Bahnhofstraße geworden? Von einem Baumaschinenverleih ist dort seit Monaten nichts mehr zu sehen.

Die Homepage der Firma gibt Antworten. "Der Geschäftsbetrieb wird bis Mitte/Ende 2016 auslaufen. Die Konkurrenzsituation in der Region, der immense Preisdruck und ein insgesamt schwieriges wirtschaftliches Umfeld haben uns zu diesem Entschluss geführt, den wir sehr bedauern." Die boomende Baubranche ein "schwieriges Umfeld"? Geschäftsführer Christian Bauer klärt auf: "Wir haben den Betrieb schon im Januar abgewickelt. Aber was nicht im Internet steht: Unserer früherer Mietpark-Leiter ist schwer erkrankt. Er war ein wichtiger Mann und ist kaum zu ersetzen."

Der Erbendorfer Christian Bauer ist in der Baubranche ein bekannter Name. In Zusammenhang mit dem Mietpark wurde gemunkelt, er sei in Schwierigkeiten, weil der von ihm mitkonzipierte Ärzte- und Bürokomplex am Ortseingang nun der Volksbank gehört.

Davon könne keine Rede sein, erklärt der Unternehmer. Mietpark und Gewerbebauten seien zwei getrennte Firmen. Die Bürohäuser mit bekannten Mietern - unter anderem Schuh-Weiß, Verwaltungsgemeinschaft Neustadt und Norma - habe die Firma Bauer & Heindl geplant und entwickelt. "Es war schon immer geplant, zu verkaufen. Im Dezember hat das auch geklappt."

Christian Bauer und seine Partner hätten drei bis vier Jahre lang nach einem passenden Käufer gesucht. Ursprünglich hätten sie an eine größere Fondsgesellschaft gedacht. "Aber für die ist das wohl zu klein." Schließlich habe die Volksbank Nordoberpfalz zugegriffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.