Märchenerzähler begeistert auf der Burg Murach

Freizeit
Niedermurach
21.07.2016
21
0

Die Katholische Landvolkbewegung hatte Oliver Machander aus Hainsacker schon zum zweiten Mal verpflichtet und ließ den hauptberuflichen Märchenerzähler zwei weitere Märchen aus seinem schier unermesslichen Repertoire erzählen. Der Kinderbuchautor und Vater dreier Söhne verstand es hervorragend, nicht nur die Kinder mit seinem bayerischen und orientalischen Märchen in den Bann zu ziehen. Auch die "Ausgewachsenen" ließen sich mitnehmen in die Welt der Märchen. Seine feste klare Stimme, Mimik und Gestik wusste Oliver Machander gekonnt einzusetzen. Dabei brachte er die Kinder und Erwachsenen nicht nur zum Zuhören, sondern animierte sie auch zum Mitmachen. Nicht zuletzt schulte er alle Zuhörer des bayerischen Dialekts, als er das Märchen "Jodl, rutsch mir nach" darbot und eine "Hetschan" sprechen ließ. "Vom Glück darf man nicht zu viel verlangen, sonst bricht es", lautete dagegen die Lehre des orientalischen Märchens "Der kleine Topf". Die Zeit verflog dabei wie im Flug. Zwischen den beiden Märchen bewirtete das Landvolk mit Kaffee, Kuchen und Getränken. Monika Gillitzer bedankte sich bei Oliver Machander für seine beeindruckende Art des Erzählens. Bild: nia

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.