Ausstellung "Ein gutes Blatt" eröffnet
Kartenhaus in der Kunsthalle

Der Initiator der Kunsthalle, Heiko Herrmann, und Zweite Bürgermeisterin Rita Salomon lassen sich bei der Vernissage von der Künstlerin Alix Stadtbäumer (links) in ihre Werk einführen. Bild: weu
Kultur
Niedermurach
10.08.2016
23
0

"Ein gutes Blatt" titelt die Ausstellung, die noch bis zum 30. September in der Kunsthalle am Bayerisch-böhmischen Freundschaftsweg zu sehen ist. Die Exponate reichen bis knapp unter die Decke.

-Pertolzhofen. Kunstvereinsvorsitzender Heiko Herrmann hieß zur Vernissage besonders die Künstlerin Alix Stadtbäumer aus München sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Salomon willkommen. Die Kunstwerke im Container sind diesmal überdimensionale Spielkarten, die als einzelne Objekte wirken oder als Kartenhaus ein Gesamtbild ergeben.

Aus dickem Karton


Um den Charakter des Kartenspielens noch mehr zu unterstreichen, hat die Künstlerin im Container zusätzlich große Fotos von Wirtshäusern aufgehängt, an deren Tischen ordentlich "gekartelt" wurde. Die 60-jährige Holzbildhauerin, die unter anderem mit ihrer vergoldeten Kartoffelskulptur am Rumfordschlössl in München Aufsehen erregte, hat Spielkarten auf Basis von Linol- und Holzschnitten gedruckt. Dazu verwendete sie dicken Karton, damit das aufgestellte Kartenhaus stabil stehen kann und sich die Objekte bei Hitze in der "kleinsten Kunsthalle" nicht verformen.

Bei ihren Motiven bezieht sich die Künstlerin, die an der Akademie der Bildenden Künste in München und Amsterdam studiert hat, auf Zeichen von Wappen, mit denen sich die Menschen identifizieren. Auch Eichel, Springbrunnen, Mönchskutte, Berge und Spaten sind Symbole, die auf den Spielkarten zu sehen sind. Das Thema "Natur" verkörpert die Künstlerin besonders gern, verbindet es aber auch mit bestimmten Aussagen, wie dies beim Blumenstrauß aus Drohnen sichtbar wird.

Heiko Herrmann freute sich, die Werke einer mit vielen Preisen ausgezeichneten Künstlerin, deren Skulpturen an öffentlichen Orten stehen, in Pertolzhofen zeigen zu können und erhoffte sich einen regen Zustrom zur Kunsthalle. Mit einem kleinen Imbiss und reichhaltigem Erfahrungsaustausch zwischen Künstlern und Kunstinteressierten klang die Vernissage aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.