Bauanträge und Windkraft

Lokales
Niedermurach
07.10.2015
20
0

Wenn auch nur das Wörtchen "Wind" auf der Tagesordnung erscheint, stehen die Gegner der Windkraftanlage Pischdorf/Rottendorf als Zuhörer bei der Gemeinderatssitzung "auf der Matte". Mit der Stellungnahme zur Zornierung weiterer Flächen dürften sie zufrieden gewesen sein.

Zunächst stand der Antrag von Michaela und Thomas Müller auf Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage in der Gemarkung Niedermurach auf der Tagesordnung, dem das gemeindliche Einvernehmen zur isolierten Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes "Fuchsenhöhe II" erteilt werden konnte. Auch dem Antrag auf isolierte Befreiung - Neubau einer Doppelgarage durch Alois Fronhofer in Niedermurach - erteilten die Räte das gemeindliche Einvernehmen. Die Firma Uschold aus Rottendorf beantragte den Anbau eines Melkhauses mit Abkalbe-Bucht und Laufhof an den bestehenden Stall, wozu es keine Einwände gab.

Da die Änderung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan der Stadt Oberviechtach im Baugebiet Sandradl die Belange der Gemeinde Niedermurach nicht berührt, wurde davon lediglich Kenntnis genommen. Aufmerksam verfolgten die Windkraftgegner des geplanten Windparks Rottendorf die Stellungnahme zum Verfahren zur Änderung der Schutzzone der Verordnung über den Naturpark "Oberpfälzer Wald". Diese wurde wegen der Zonierung weiterer Flächen für die Nutzung der Windkraft vom Landratsamt Schwandorf angefordert. Da sich die Gemeinde derzeit im Verfahren zur dritten Änderung des Flächennutzungsplanes mit Darstellung von Konzentrationszonen zur Windkraftnutzung befindet, werden aufgrund des derzeitigen Sachstandes im Gemeindegebiet Niedermurach - mit Ausnahme der Flächen bei Rottendorf - keine weiteren Gebiete für die Windkraftnutzung gemeldet. Inwieweit die Flächen bei Rottendorf endgültig einer Windkraftnutzung zugeführt werden können, werde das laufende Verfahren ergeben.

Am Ende des öffentlichen Sitzungsteils gab Bürgermeister Martin Prey die Gemeinderatsbeschlüsse von nichtöffentlichen Sitzungen bekannt. Der Auftrag für die Einbindung des Pumpwerks Reichertsmühle in die Fernüberwachung der Abwasseranlagen der Gemeinde wurde an die Firma Bindl Elektronik, Katzelsried vergeben (4260 Euro). Den Auftrag für Arbeiten am Straßenkörper in Voggendorf, im Zuge der Baumaßnahmen für die Abwasserbeseitigung bzw. Wasserversorgung, erhielt die Firma Michael Baumer aus Oberviechtach (voraussichtliche Kosten 33 761 Euro). Der Auftrag an die Firma Hubert Roth, Gartenried zur Instandsetzung der Duschanlagen in der Mehrzweckhalle in Niedermurach wurde genehmigt (Rechnungsbetrag 2763 Euro).

Beim Punkt Informationen und Anfragen gab der Bürgermeister einen wichtigen Hinweis zur Trinkwasserversorgung, für welche der Zweckverband zur Wasserversorgung der Nord-Ost-Gruppe Neunburg zuständig ist. Hier ist deshalb seit Juli der Störungsdienst des Zweckverbandes zuständig, der von den Bürgern unter Telefon 09672/9208540 rund um die Uhr erreicht werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.