Georg Stigler (85) kümmert sich um Stallhasen und Bienenvölker
Auch im Ruhestand viel zu tun

Im Kreis seiner Familie fühlt sich Georg Stigler (Vierter von rechts) am wohlsten. Besonders freute es ihn, dass auch Pfarrer Herbert Rösl (rechts) und Zweite Bürgermeisterin Rita Salomon zum Gratulieren nach Reichertsmühle gekommen waren. Bild: frd
Lokales
Niedermurach
09.05.2015
13
0
Fleißig, bescheiden und familiär - das sind die Haupt-Attribute, die Georg Stigler von der Reichertsmühle in den zurückliegenden Jahrzehnten immer ausgezeichnet haben. Dies wurde auch bei der Feier zum 85. Geburtstag deutlich.

Zwar musste er nicht als Soldat in den Krieg einrücken, seine Jugend war aber trotzdem nicht leicht. Sein erstes Geld verdiente der am 7. Mai 1930 in Nottersdorf bei Niedermurach geborene Jubilar mit landwirtschaftlichen Arbeiten und Jobs im Steinbruch von Voggendorf gegen geringen Lohn. Schließlich lernte er bei der Firma Utz in Schönsee den Maurerberuf und verbrachte sein Arbeitsleben bei den Baufirmen Baumer und Scharnagl (20 Jahre).

1955 heiratete er Barbara Berger aus Voggendorf und baute für die Familie im Niedermuracher Ortsteil Reichertsmühle ein Häuschen. Inzwischen wurde das Anwesen schon zwei Mal durch Anbauten erweitert. Im Ruhestand kümmert sich der Jubilar um Bienenvölker, Stallhasen und Waldarbeit, wobei er mit letzterem Hobby wegen gesundheitlicher Einschränkungen inzwischen etwas kürzer treten muss. An seinem Ehrentag konnten ihm neben vielen weiteren Gratulanten auch seine drei Söhne und fünf Enkel alle Gute wünschen. Besonders freute sich der Jubilar, dass auch stellvertretende Bürgermeisterin Rita Salomon und Pfarrer Herbert Rösl zu seinem Ehrentag gekommen waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.