Trinkwasser in bester Qualität

Am 30. Juni erfolgte in Voggendorf die offizielle Übergabe bzw. Übernahme der Wasserversorgungsanlage für die genannten Ortsteile von der Gemeinde Niedermurach an die Nordost-Gruppe Neunburg durch (von links) VG-Geschäftsleiter Anton Brand, Bürgermeister Martin Prey, Vorsitzenden Klaus Zeiser, Architekt Albert Krämer und Geschäftsführer Georg Keil. Bild: frd
Lokales
Niedermurach
02.07.2015
1
0

Dass die Gemeinde Niedermurach künftig mit köstlichem Nass versorgt wird, hat die Untersuchung eines unabhängigen Labors ergeben. Im Bewertungsergebnis wird "beste Wasserqualität" bescheinigt. Doch woher kommt seit dem 1. Juli das Wasser in der Gemeinde Niedermurach?

Diese Frage kann schnell geklärt werden: Seit dem 1. Juli ist die gemeindliche Wasserversorgung in den Ortsteilen Niedermurach, Nottersdorf, Höflarn, Schlotthof, Holmbrunn, Enzelsberg, Voggendorf und Reichertmühle auf den Zweckverband zur Wasserversorgung der Nord-Ost-Gruppe Neunburg vorm Wald übertragen. Zuvor wurde auch die Anlage im Bereich Voggendorf-Reichertmühle saniert bzw. erneuert.

Mit viel Erfahrung

Die "Nord-Ost-Gruppe ist damit ab Monatsbeginn für die Herstellung, Unterhaltung, Veränderung, Verbesserung und Erneuerung der gesamten Wasserversorgungsanlage, einschließlich der Grundstücksanschlüsse in den genannten Ortsteilen zuständig. Der Zweckverband erstellt künftig jeweils bis zum 31. Dezember jeden Jahres die Verbrauchsabrechnung, auf die Gebührenbescheide sind jeweils zum 15. März, 15. Juni. 15. September und 15. Dezember Vorauszahlungen in Höhe eines Viertels der Jahresberechnung des Vorjahres zu leisten.

Die Jahresverbrauchsabrechnung geht den Verbrauchern Mitte Februar jeden Jahres unter Anrechnung der geleisteten Abschlagszahlungen zu. Über die ersten, nun an den Zweckverband zu leistenden Zahlungen werden die Verbraucher auf der Grundlage des bisherigen Wasserverbrauches informiert. Künftig wird der Wasserverbrauch vom Zweckverband mit einem funkauslesbaren Ultraschallzähler ermittelt.

Wie der Vorsitzende der NO-Gruppe, Klaus Zeiser, bei der "offiziellen Übergabe/Übernahme" am 30. Juni in Voggendorf ausführte, wird die NO-Gruppe immer bestrebt sein, das wichtige Lebensmittel Wasser in ausreichender Menge und in bester Qualität zu liefern. Wobei der Nord-Ost-Gruppe jahrzehntelange Erfahrung zugute kommt, aber auch ständige Qualitätsmessungen die Basis dafür bilden.

Rund um Uhr erreichbar

Bei Störungen kann man sich künftig (rund um die Uhr) an die Telefonnummer 09672/9208540 , Fax 09672/ 920855100 oder per Mail (mail@nord-ost-gruppe.de) werden. Bei der Übergabe in Voggendorf dankte Bürgermeister Martin Prey dem Vorsitzenden der NO-Gruppe, Klaus Zeiser, Geschäftsführer Georg Keil, Architekt Albert Krämer und VG-Leiter Anton Brand für die hervorragende Zusammenarbeit.

Oft habe man auch "auf dem kleinen Dienstweg", speziell beim Bauabschnitt Voggrendorf-Reichertmühle, Zeit und Kosten erspart. Bürgermeister Martin Prey gab auch bekannt, dass nach Rücksprache mit der Baufirma die Ortsdurchfahrt Voggendorf in spätestens drei Wochen asphaltiert wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.