Ahoi auf dem Mississippi

Vermischtes
Niedermurach
18.08.2016
8
0

Tuba und Trommel gaben den Blues-Rhythmus vor und auch die Gäste des Vorspielabends ließen sich gerne an den Mississippi verführen.

-Pertolzhofen. Einen kurzweiligen Abend für die gesamte Bevölkerung gestalteten die "Bertzhofer" Musikschüler kürzlich im Vereinsstodl. Sie traten als Solisten, als Duo oder in Gruppen auf. Durch das Programm zog sich die Geschichte von Billy McFischer, alias Alex Kienzl, der am Mississippi angelte.

Eigene Improvisationen


Während er auf den Fang seines Lebens wartete, erlebte er einiges. Lena Laubmann (Gitarre) und Lisa-Marie Ziereis (Klavier) gaben den "Pianostar" zum besten, dabei waren ihre Soloeinlagen selbst improvisiert. Nach erst vier Unterrichtsstunden nahm auch Noah Schüller (Gitarre) am Vorspielabend teil.

Der Blues-Rhythmus erklang mit Klarinette, Klavier, Schlagzeug, Trompete, Gitarre oder Tuba. Ferdinand Bauer (Klavier) spielte den "Dino-Blues", dabei klatschte und schnippte das gut gelaunte Publikum spontan mit. Den Abschluss bildete die zehnköpfige Nachwuchsband mit dem Stück "Des is da Zeck". Die Musiklehrer Günther Brandl, Katrin Sorgenfrei, Thomas Müller waren sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge und freuten sich zusammen mit den Interpreten über den langanhaltenden Applaus der Gäste. Diese wurden zum Abschluss des Vorspielabends mit Häppchen und Getränken bewirtet, so dass sich ein gemütliches Beisammensein im Vereinsstodl anschloss.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.