Feuerwehr Niedermurach blickt auf erfolgreiches Jahr zurück
Viel Ausrüstung selbst beschafft

Sie wollen die nächsten Jahre die Feuerwehr Niedermurach auf Erfolgskurs halten (von links): Bürgermeister Martin Prey, Schriftführer Martin Prey junior, Kassiererin Martina Fronhofer, Fahnenträger David Niederalt, 1. Vorstand Reinhard Höhbauer, 2. Kommandant Wolfgang Pflug, 1. Kommandant Gerhard Fleck, Fahnenträger Thomas Pirzer, KBM Christian Weinfurtner (nicht im Bild 2. Vorstand Michael Schneeberger junior). Bild: boj
Vermischtes
Niedermurach
08.01.2016
94
0

Vorsitzender Reinhard Höhbauer sprach von einem ruhigen Jahr für die Feuerwehr Niedermurach. Dennoch gab es Herausforderungen zu meistern. Das neue Vereinsjahr startete mit Neuwahlen, und ein im Vorjahr geplantes Vorhaben soll seinen Abschluss finden.

Der Vorsitzende freute sich über ein volles Vereinslokal Gillitzer und hieß zur Jahreshauptversammlung auch Bürgermeister Martin Prey, seine Stellvertreterin Rita Salomon, Altbürgermeister Rainer Eiser, Ehrenmitglieder und Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner willkommen. Nach dem Gedenken für die verstorbenen Mitglieder Josef Fröhler und Manuel Fleischmann trug Reinhard Höhbauer seinen Rechenschaftsbericht vor.

Lieferung verzögert sich


Mit Toni Hauser, Daniel Kunert und Andreas Prey konnten drei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden. Sehr erfolgreich war man mit allen Vereinsveranstaltungen, wobei das Sommerfest am 15. August, begünstigt durch optimales Wetter, außerordentlich gut besucht war. An diesem Tag hätte auch der neue Mannschaftstransportwagen (MTW) den kirchlichen Segen erhalten sollen. Doch eine mehrmonatige Lieferverzögerung brachte das Vorhaben zu Fall. Die Fahrzeugsegnung soll nun in diesem Jahr erfolgen. Im Rückblick auf seine sechsjährige Amtszeit wies Höhbauer darauf hin, dass heute eine top ausgerüstete Feuerwehr im Hauptort der Gemeinde steht. Dies habe der Verein mit erheblichen finanziellen Eigenmitteln (Löschfahrzeug rund 10 000 Euro, MTW rund 15 000 Euro) unterstützt.

Außerdem sei durch den Weitblick früherer Vorstandschaften in Bezug auf bauliche Veränderungen am Gerätehaus der Grundstein für den jetzigen Ausrüstungs- und Ausbildungsstand gelegt worden. Reinhard Höhbauer dankte der Gemeinde und der Feuerwehrführung für alle Unterstützung sowie der Vorstandschaft und den Mitgliedern, die sich auf vielfältige Weise in die Vereins- und Feuerwehrarbeit eingebracht hatten.

Von einer sehr aktiven Jugendfeuerwehr, die zurzeit aus zehn Mitgliedern besteht, berichtete Jugendwart Gerald Bär. Neben der hilfreichen Zuarbeit bei allen Vereinsveranstaltungen nahm die Gruppe am Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises in Schwand teil und belegte bei der dortigen Lagerolympiade den zweiten Platz. Außerdem absolvierten die Jugendlichen 20 Übungen mit feuerwehrtechnischer Ausbildung. Im Oktober war die Feuerwehr Niedermurach Gastgeber für die Prüfungen zur Jugendflamme im KBM-Bereich. Zwei Niedermuracher Jugendliche erwarben dabei das Abzeichen der Jugendflamme II. Neun beteiligten sich am Wissenstest auf KBM-Ebene und vier schafften das Leistungsabzeichen "Wasser" in Bronze. Ein absoluter Höhepunkt war natürlich die 24-Stunden-Übung, bei der die Jugendlichen unter realistischen Bedingungen verschiedene Einsätze zu bewältigen hatten. In diesem Zusammenhang dankte Bär vor allem seinem Stellvertreter Dominik Schießlbauer, der mit viel Elan einen Großteil der Übungen organisiert hatte. Der detaillierte Bericht über die aktive Wehr folgt.

Die finanzielle Lage des Vereins legte Kassiererin Martina Fronhofer offen. Haupteinnahmequellen waren die Vereinsveranstaltungen, wobei der Reingewinn aus dem Starkbierabend stets für die Jugendfeuerwehr bestimmt ist. Eine Herausforderung bedeuteten die Investitionen in das Mannschaftstransportfahrzeug mit rund 15 000 Euro, in den Vereinsanteil an der Wärmebildkamera sowie in die Anschaffung von Helmlampen, Funkweckern und eines Containers für Gerätschaften, die das Vereinsvermögen kräftig schrumpfen ließen. Dennoch weist die Vereinskasse noch ein akzeptables Polster auf. Die Neuwahl der Vorstandschaft ergab geringfügige Änderungen und vollzog sich ohne Probleme. Alle Kandidaten wurden mit großer Mehrheit gewählt bzw. wiedergewählt (siehe Kasten).

Offen für alle Jugendlichen


Als eine vorbildliche Einheit bezeichnete Bürgermeister Martin Prey die gute Mischung von jungen und älteren Kameraden. "Gute Ausrüstung und Ausbildung ist nicht billig" betonte er in seine Grußwort, "und ohne Atemschutz hat man bei einem Brand in einem Gebäude heute keine Chance mehr, helfend einzugreifen". Er lobte den Eifer der Jugendfeuerwehr und zeigte sich sehr erfreut über ihre Leistungen, vor allem bei der 24-Stunden-Übung. Er appellierte an die Vorstandschaft, Jugendliche aus allen Gemeindeteilen in die Gemeinschaft der Jugendfeuerwehr einzubinden (weiterer Artikel folgt).

Neuwahlen1. Kommandant Gerhard Fleck, 2. Kommandant Wolfgang Pflug (neu). 1. Vorstand Reinhard Höhbauer, 2. Vorstand Michael Schneeberger junior, Kassiererin Martina Fronhofer, Schriftführer Martin Prey junior, Kassenprüfer Bernhard Fröhler und Konrad Fröhler, 1. Fahnenträger Thomas Pirzer, 2. Fahnenträger David Niederalt (neu). (boj)
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendfeuerwehr (55)Feuerwehr Niedermurach (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.