Kindergarten St. Marien probt für 7. Mai Bändertanz und Holzhackermarsch
Fleißig üben für die „Wies’n“

Damit sich die Bänder nicht verheddern, wird im Kindergarten St. Marien schon fleißig für den Auftritt am 7. Mai geprobt. Bild: nia
Vermischtes
Niedermurach
26.04.2016
42
0

Lederhose, Dirndl, Kirwa: Das alles ist gerade in den letzten Jahren wieder richtig "in" geworden. Trotzdem wissen viele Jugendliche und vor allem Kinder nur noch sehr wenig über bayerische Traditionen. Der Kindergarten Pertolzhofen hat sich dies nun zum Jahresthema gemacht.

Seit September beschäftigen sich die Kindergartenkinder mit dem Thema "Bayern". Den Abschluss bildet die "Bertshofer Wiesn" am 7. Mai um 14 Uhr. Mittlerweile sind die Kinder des Kindergartens St. Marien in Pertolzhofen schon fleißig am Üben, wenn es um den Holzhackermarsch oder den Bändertanz geht. Beides soll auf zur "Bertzhofer Wiesn" aufgeführt werden. Dazu wird traditionell ein Maibaum aufgestellt. Wie bei der "richtigen Wies'n" wird verschiedenes Essen in Verkaufsständen angeboten. Dabei reicht die Palette vom Gegrillten bis zu Popkorn und anderen Süßwaren.

Außerdem wird ein Wettkampf für Vereine organisiert: Maßkrug-Stemmen, Holzstämme-Sägen oder ein Melkwettbewerb sorgen bei Teilnehmern und Zuschauern mit Sicherheit für viel Gelächter, und auch so manches Gstanzl wird nicht fehlen. Um 17 Uhr findet dann die Preisverleihung dazu statt. Doch nicht nur die Vorbereitung des Programms für die Kirwa hat sich das Team um Kindergartenleiterin Sonja Reitinger vorgenommen.

Im gesamten Jahresverlauf wird das Thema "Bayern" aufgegriffen und in verschiedenster Weise umgesetzt. So ist der Kindergarten typisch bayerisch dekoriert, die Geburtstagsfeiern der Kinder sind bayrisch angehaucht, und der Dialekt wird gefördert. Nicht zuletzt wird in Gruppenarbeit das Brauchtum kindgerecht erarbeitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.