Martin Prey (85) freut sich über 21 Enkel und viele Gratulanten
Mit dem Murachtal verbunden

Mit 85 Jahren immer noch fit: Martin Prey (Mitte) mit sechs seiner acht Kinder und zwei Enkeln. Zum 85. Geburtstag gratulierten auch Pfarrer Herbert Rösl (links), Schwägerin Sr. Cordulina Franziska Winkler und Zweite Bürgermeisterin Rita Salomon (rechts). Bild: boj
Vermischtes
Niedermurach
17.04.2016
84
0

Es liegen Welten des sozialen und technischen Fortschritts zwischen seiner Kindheit und dem kürzlich erreichten 85. Lebensjahr von Martin Prey. 1931 in Niedermurach geboren wuchs er mit einer Schwester und drei Brüdern am elterlichen Hof auf. Als acht- bis 14-jähriger Bub erlebte er die Entbehrungen und Zwangsmaßnahmen des Zweiten Weltkriegs und der Nazidiktatur. Als ältester der vier Buben war Martin Prey für die Übernahme des Bauernhofes vorgesehen, weshalb er auch in die landwirtschaftliche Berufsausbildung einstieg.

1958 übernahm er den Haberlbauernhof und heiratete 1959 Kreszenz Winkler aus Trichenricht. Acht Kinder gingen aus der Ehe hervor und inzwischen bereichern 21 Enkelkinder und ein Urenkel seine Großfamilie. Als bodenständiger und leidenschaftlicher Landwirt stellte er mit weitsichtigen baulichen Modernisierungsmaßnahmen schon früh die Weichen für die Zukunftsfähigkeit seines Hofes. Gemeinsam mit seiner Frau Kreszenz, die er selbst als sein größtes Lebensglück bezeichnet, schafften sie den technischen Wandel in der Landwirtschaft und die erfolgreiche Führung ihres Bauernhofes in die Neuzeit. Gesang, Frohsinn und Lebensfreude sind auf dem Haberlbauernhof schon immer daheim. So trifft für Martin Prey und auch für seine 2008 verstorbene Frau Kreszenz das Lied "Und ich bin halt ein fröhlicher Bauer auf dem Lande" geradezu den Nagel auf den Kopf. 34 Jahre war er Herr auf eigener Scholle als er 1992 den Hof an seinen Sohn Martin übergab. Das bedeutete aber für den Jubilar keineswegs, die Hände in den Schoß zu legen und auch heute noch ist er täglich bei den Milchkühen im Hofstall oder den Jungtieren im Aussiedlerstall anzutreffen.

Zum Leben des kontaktfreudigen Landwirts gehört nach wie vor die gesellschaftliche Unterhaltung am Stammtisch, der regelmäßige Kirchgang und das tägliche Studium der Zeitung. Als heimatverbundener Murachtaler brachte sich Martin Prey auch in das öffentliche Leben der Dorfgemeinschaft ein. So war er 1951 an der Wiedergründung des Burschenvereins beteiligt und übernahm das Amt des Schriftführers. Von 1955 bis 1958 stand er als Vorsitzender selbst an der Spitze des Burschenvereins, dem Vorläufer der heutigen KLJB. Viele Jahre leistete er auch aktiven Feuerwehrdienst, der sich nahtlos in seine lebenslange Grundhaltung, anderen zu helfen, einfügt.

Überaus zahlreich wurden die Gratulanten den ganzen Tag über bei Martin Prey vorstellig, um ihm zum 85. Geburtstag zu gratulieren und ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. Glück- und Segenswünsche überbrachten Pfarrer Herbert Rösl für die Pfarrgemeinde und stellvertretende Bürgermeisterin Rita Salomon für die politische Gemeinde. Im Namen des Krankenpflegevereins gratulierte Renate Pflug und für die Feuerwehr beglückwünschte Vorstand Reinhard Höhbauer den Jubilar mit einer Abordnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.