Neuer Mannschaftstransportwagen wird Sonntag gesegnet - Feuerwehr feiert
Ergänzung beim Brandschutz

Aktive der Feuerwehr Niedermurach mit Kommandant Gerhard Fleck (an der Fahrertür) und seinem Stellvertreter Wolfgang Pflug (dahinter) haben bereits gute Erfahrungen mit dem neuen Einsatzfahrzeug gemacht. Am Sonntag erhält es den kirchlichen Segen. Bild: boj
Vermischtes
Niedermurach
12.08.2016
43
0

Erstmalig 1978 als Gartenfest abgehalten, Jahre später in Sommerfest umbenannt, findet das Vereinsfest der Feuerwehr Niedermurach am Sonntag, 14. August, zum 39. Mal in Folge statt. Zugleich bildet es den festlichen Rahmen für die Segnung des neuen Einsatzfahrzeugs der Wehr.

Ausschlaggebender Beweggrund zur Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens (MTW) war die in Aussicht gestellte hohe Förderung durch den Freistaat Bayern, aber auch die immer zahlreicher anfallenden Fahrten mit Privatautos und deren versicherungstechnische Problematik spielten eine Rolle. Voraussetzung war natürlich die nötige Liquidität der Vereinskasse, denn für den Ankauf waren von der Gemeinde keine Mittel zu erwarten.

Die finanzielle Lage des Feuerwehrvereins erlaubte schließlich die Beschaffung eines Ford Transit mit Hochdach, neun Sitzplätzen, 92-kW-(125 PS)-Dieselmotor und Anhängekupplung. Für die feuerwehrtechnische Ausstattung (Blaulicht, Martinshorn, Funkgerät usw.) bewilligte die Gemeinde 5000 Euro. Die Förderung durch den Freistaat Bayern belief sich auf 10 500 Euro. Aus der Vereinskasse zahlte die Feuerwehr 13 500 Euro für den Ankauf und rund 600 Euro für die Beschriftung des Fahrzeugs.

Eingesetzt wird der MTW vorrangig bei Alarmierungen und für Fahrten der Jugendfeuerwehr zu deren Ausbildungs- und Prüfungsorten. Für die Niedermuracher Feuerwehr bedeutet das neue Einsatzfahrzeug eine optimale Ergänzung zum Löschfahrzeug.

Zur Segnung des neuen Mannschaftstransportwagens sind die Ortsvereine und die Feuerwehren aus dem Bereich von Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner eingeladen. Das Fest beginnt um 9.30 Uhr am Feuerwehrhaus mit einem Frühschoppen, dazu gibt's Weißwürste und Brezen. Ab 11.30 Uhr kann zu Mittag gegessen werden (Steckerlfisch, Spareribs und Gegrilltes mit Beilagen) und am Nachmittag wird Kaffee und Kuchen angeboten. Die Gäste dürfen ihr Glück bei der reichhaltigen Tombola herausfordern und die Kinder können sich in der Hüpfburg vergnügen.

Zur Fahrzeugsegnung werden dann ab 18 Uhr Vereine und Ehrengäste am Feuerwehrhaus erwartet. Um 18.15 Uhr Kirchenzug und um 18.30 Uhr Gottesdienst in St. Martin, dem sich die Fahrzeugsegnung auf dem Parkplatz an der Pfarrkirche anschließt. Danach Rückmarsch zum Feuerwehrhaus und geselliger Abend mit musikalischer Unterhaltung. Dabei besteht die Möglichkeit, das neue Einsatzfahrzeug zu besichtigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.