Pfarrei lädt zum Seniorennachmittag ein
Besinnlich auf Weihnachten zu

Die grünen Zweige des Adventkranzes und der grüne Christbaum symbolisieren aus christlicher Sicht Hoffnung und Leben, erklärte Pastoralreferent Andreas Hartung. Bilder: boj (2)
Vermischtes
Niedermurach
23.12.2015
24
0

Ganz im Zeichen des vierten Advents und des bevorstehenden Weihnachtsfestes stand der Seniorennachmittag der Pfarrei Niedermurach, organisiert von Mitgliedern des Pfarrgemeinderats. Die Gäste ließen sich von der Freude über das Kommen des Herrn gerne anstecken.

Renate Pflug begrüßte die Gäste, unter ihnen auch Bürgermeister Martin Prey und Pastoralreferent Andreas Hartung sowie die Gruppe "Allerhand Saiten", welche die besinnliche Atmosphäre zu vertiefen wusste. Dem gemütlichen Teil ging eine kurze Andacht mit Adventsliedern, Gebeten und Betrachtungen voraus. Dabei forderte Andreas Hartung in seiner Hinführung zur Geburt Christi die Anwesenden auf, sich Gedanken über die persönliche Vorbereitung auf dieses wichtige Fest der Christenheit zu machen.

Bezug nehmend auf das Tagesevangelium, das von der freudigen Begegnung zwischen Elisabeth und Maria berichtete, legte er allen nahe, sich von dieser Freude über das Kommen des Herrn anstecken zu lassen. Um dies zu erreichen bedürfe es aber des Friedens mit sich selbst und allen Mitmenschen.

Besondere Sichtweisen auf Advents- und Weihnachtsschmuck eröffnete der Pastoralreferent mit seinen Erklärungen zu Nadelbaumzapfen, Kugeln, Nüssen, Zweigen usw. über deren symbolhafte Bedeutung mit christlichem Hintergrund. Gerade recht zur Kaffeezeit traf Pfarrer Herbert Rösl ein, der vorher dienstlich verhindert war. Von eingebrachten Lied- und Gedichtvorträgen ließen sich die Seniorinnen und Senioren in ihrer angeregten Unterhaltung gerne unterbrechen.

So bereicherte Rita Reiter mit ihrer bewundernswerten klangvollen Stimme die adventliche Zusammenkunft. Mit dem fünfstrophigen Lied "O Freude über Freude", einem wenig verbreiteten schlesischen Weihnachtslied von 1840, das die Heilige Nacht aus der Sicht eines Hirten schildert, begleitet von "Allerhand Saiten", erntete sie viel Beifall. Ein Mundartgedicht über die Weihnachtsgeschichte trug Erika Baumgärtner vor, das mit der Aufforderung endete "Die Menschen solln se guat votrong, des will die Weihnachtsbotschaft sogn!" Außerdem gab sie das eher humorvolle Gedicht von Angela Göth "Dienst an Heiligabend" zum Besten, welches den überaus schneereichen Arbeitstag eines Lokführers mit seinen fatalen Folgen beschrieb. Das Schlusswort gehörte Pfarrer Herbert Rösl, der seinen Pfarrangehörigen gute Wünsche für die restliche Vorbereitungszeit auf Weihnachten mit auf den Weg gab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Senioren (269)Pfarrei Niedermurach (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.