Schützenverein wählt Vorstand
Heuer Vereinsstodl im Visier

Die bewährte Vorstandschaft des Schützenvereins "Schloßfalke" mit Schützenmeister Michael Fuchs (Zweiter von rechts) wurde bestätigt. Als Wahlleiter fungierte Bürgermeister Martin Prey (links). Bild: weu
Vermischtes
Niedermurach
22.02.2016
105
0

Den Vorsitz der Vereinsgemeinschaft Pertolzhofen übernimmt 2016 der Schützenverein "Schloßfalke". Doch das ist nicht die einzige Herausforderung, die heuer wartet. Denn der Schießstand verliert in naher Zukunft seine Heimat.

-Pertolzhofen. Der Schützenverein "Schloßfalke" kann mit seinen 118 Mitgliedern auf beachtliche Erfolge zurückblicken, die bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Winderl aufgezeigt wurden. Nach dem Totengedenken an Karl Fuchs folgte der Bericht von Schützenmeister Michael Fuchs.

Gute Erfolge


Fuchs erinnerte an das Gauschießen in Pertolzhofen, das Bergfestschießen in Guteneck und das Gemeindeschießen in Niedermurach. Der Essensstand am Radlersonntag werde auch 2016 wieder angeboten. Als gelungene Aktion bezeichnete er das Hoffest beim Winderl, das von den Muracher Böllerschützen angeschossen wurde und sehr gut besucht war. Die Beteiligung am Schnupferfest in Dieterskirchen und am Festzug der "Freischützen" gehörte ebenso wie die Kirwa in Pertolzhofen zum Jahresprogramm.

Heuer werde der Vorsitz der Vereinsgemeinschaft vom Schützenverein übernommen. Schießleiter Martin Alwang listete die vereinsinternen Schießleistungen bei der Vereinsmeisterschaft, dem Gauschießen und weiteren Schießveranstaltungen auf und wies dabei auf die guten Erfolge der Schützen hin.

Jugendleiter Matthias Gresser, der in Vertretung von Martin Fuchs sprach, berichtete von den Meisterschaften, an denen die neun Jugendliche teilnahmen. Das Jugendzeltlager in Oberviechtach, Goldwaschen in Pullenried und die Fahrt zum Palm Beach waren schöne Gemeinschaftserlebnisse.

Unter der souveränen Leitung von Bürgermeister Martin Prey wurden die Neuwahlen zügig vorgenommen und die bewährte Mannschaft dabei in ihren Ämtern bestätigt. Prey dankte den Vorstandsmitgliedern für das geleistete Engagement. Er hob die interkommunale Zusammenarbeit der Vereine hervor und erinnerte an das Gemeindeschießen, das zum 23. Mal mit Erfolg stattgefunden hatte. "Die Vereine in unserer Gemeinde sind der Garant für gute Jugendarbeit", freute er sich.

Schießstand einplanen


In seiner Vorausschau ging Michael Fuchs auf viele Schießveranstaltungen ein sowie auf die Kirwa im Dorf und das Heimatfest in Winklarn. Nach längerer Diskussion stimmten die Mitglieder dafür, dass der Schützenverein im Zuge des Anbaus an den Vereinsstodl einen Schießstand einplanen solle, wenn es die finanziellen Möglichkeiten zulassen. "Eines Tages macht unser Vereinslokal zu und dann würden wir vor dem Aus stehen", lautete die Begründung.

NeuwahlenSchützenmeister: Michael Fuchs; 2. Schützenmeister: Josef Hoch; 1. Kassier: Alfons Ziereis; 2. Kassier: Kerstin Reisinger; Schriftführerin: Maria Hoch; 2. Schriftführerin: Kerstin Reisinger; Jugendleiter: Martin Fuchs; 2. Jugendleiter: Matthias Gresser; Schießleiter: Martin Alwang; 2. Schießleiter: Matthias Gresser; Beisitzer: Julia Eckl, Alois Forster, Franz Eckl und Claudia Schießl; Kassenprüfer: Agnes Fuchs und Sonja Völkl. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.