Aus dem Archiv in die Vitrine
Auf „Spurensuche“ im Stadtmuseum

Kultur
Nittenau
19.05.2017
4
0

Der Internationale Museumstag geht am Sonntag, 21. Mai, über die Bühne. Museen in der ganzen Welt öffnen ihre Pforten und stellen ihre Aktionen unter ein gemeinsames Motto. Das diesjährige Thema "Spurensuche - Mut zur Verantwortung" kann auf ganz unterschiedliche Weise interpretiert werden. Aber es geht immer darum, dass sich das Große auch im Kleinen finden lässt, oder andersherum: dass das Kleine, Alltägliche den Blick weitet und das Große verstehbar wird. Die Ausstellung "Mit der Kirche im Dorf" im Stadtmuseum Nittenau entstand in erheblichem Maße aus Archivarbeit, den Akten, die im Pfarramt Nittenau der letzten etwa 500 Jahre entstanden sind. Doch abgesehen davon, dass man aus konservatorischen Gründen altes Papier nicht monatelang ungestraft dem Licht der Öffentlichkeit aussetzen sollte, geben die wenigsten Akten ihre Geschichte auf den ersten Blick preis. Die "Spurensuche" wird am Sonntag, 14.30 Uhr deutlich: Den Weg aus dem Archiv in die Vitrine schildert Museumsleiterin Carolin Schmuck. Ein Ausstellungsstück, das in Nittenau gezeigt wird, ist etwa des ehemalige Predellenbild des rechten Seitenaltars. Der Eintritt ist am Internationalen Museumstag frei. Bild: exb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.