Nittenau Vocal
Max Regers Werke erklingen

Junge Musiker spielen beim Festival "Nittenau Vocal" Stücke von Max Reger. Bild: hfz
Kultur
Nittenau
13.05.2016
46
0

Die Heimat des Kammersängers und Max-Reger-Förderers Joseph Loritz ist wieder einmal eingebunden in ein deutschlandweites Projekt. Die 100. Wiederkehr des Todestags bietet heuer Anlass, den Komponisten beim Festival "Nittenau Vocal" erneut vorzustellen.

"Kennen Sie Reger?", fragt Hanns Martin Schreiber, und es dürfte wohl niemand "ja, natürlich" sagen, der nur einige seiner Lieder oder bekannte Instrumentalstücke kennt. Die Schaffensfülle eines Reger lässt sich im "Max-Reger-Forum" und damit in Leipzig, Berlin, Bremen und Nittenau zumindest anspielen. Mehrere "Konzerte für Max Reger" finden deshalb auch in Nittenau statt - das erste im Rahmen der "Nittenau Vocal"-Tage.

Junge Studierende der Hochschule für Musik und Theater München geben Lieder Regers (op. 35 und op. 43) wieder. Das Lipsia-Quartett, Studierende der Hochschule für Musik und Theater "Felix-Mendelssohn-Bartholdy" Leipzig, spielt das nachgelassene Quintett c-moll von Max Reger. Hanns-Martin Schreiber wird moderieren - er war bereits mehrere Male mit seinen Studierenden in Nittenau. Das Konzert findet am Dienstag, 24. Mai, 19.30 im Rathausfoyer statt. Auch Michael Fitz tritt mit seinem Programm "Liedermaching" auf. Er gastiert am Freitag, 27. Mai, auf der "kleinen Bühne" (altes Polizeigebäude). Am Sonntag, 29. Mai, gibt es um 16 Uhr eine Gala unter dem Motto "Ein Feuerwerk aus Oper und Operette". Karten für alle Konzerte gibt es im Touristikbüro, Hauptstraße 14, Telefon 09436/902733.

Sommerliche RathauskonzerteMax Reger steht auch im Mittelpunkt der Sommerlichen Rathauskonzerte:

Sonntag, 7. August, 16 Uhr: Markus Blume spielt am Klavier unter anderem "Aus meinem Tagebuch Op. 82" (Max Reger), "Improvisata Op. 29" (E. Grieg) und Sonate C-Dur Op. 1 (Johannes Brahms).

Mittwoch, 10. August, 19.30 Uhr: Kurt Seibert spielt Max Reger; Gesprächskonzert mit Erik Roßbander.

Freitag, 12. August, 19.30 Uhr: Katja und Boris Cepeda, Klavier, spielen unter anderem "Sechs Walzer Op. 22" (Max Reger), "Sonate für Klavier zu vier Händen" (Zdenek Fibich), "Sechs Stücke für Klavier zu vier Händen" (Arnold Schönberg).

Sonntag, 14. August, 16 Uhr: Das tschechoslowakische Kammerduo, bestehend aus Pavel Burdych (Violine) und Zuzana Beresová (Klavier), spielt "Romanze D-Dur, Op. 50" und "Sonate c-Moll, Op. 139" von Max Reger sowie "Romanze f-Moll, Op. 11" und "Sonate F-Dur, Op. 57" von Antonin Dvorák. Alle Konzerte sind im Rathaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Max Reger (110)Nittenau Vocal (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.