"Walpurgis im Regental" im Bollwein-Garten aufgeführt
Blütenfee verzaubert Publikum

Die Winteraustreiber machten der Eiseskälte endgültig den Garaus. Für den Auftritt der großen und kleinen Schauspieler gab es viel Applaus. Bilder: sir (2)
Kultur
Nittenau
04.05.2016
15
0

"Der April macht was er will", dieses Wechselspiel von Schnee, Sonne und Regen findet sich im Stück "Walpurgis im Regental" aus der Feder von Franz Joseph Vohburger wieder. Die Kräfte der Natur zeigen sich im Widerstreit. Der Frühling drängt mit aller Macht ans Licht, doch der Winter gibt sich so leicht nicht geschlagen.

Wie es ausging, das erlebten die Zuschauer am Samstag im Bollwein-Garten. Zunächst war ein anderes Schauspiel geboten, dem das Publikum gerne frönte. Die Maibaumfreunde Bergham hatten den Birkenstamm, dessen Krone mit bunten Bändern geschmückt war, mit Muskelschmalz in die Senkrechte gehievt.

Gleich im Anschluss daran präsentierte der Theater- und Festspielverein Nittenau das Schauspiel "Walpurgis im Regental". Das Publikum versetzte sich in eine weit zurückliegende Zeit, als die Menschen noch an Hexen und Dämonen glaubten. Die Blütenfee (Lucie Mayer) und ihre vielen Blumenkinder strebten ans Licht. Doch eisiger Frost, Wind, Dunkelheit, Regen, Eis und Schnee versuchten dies mit allen ihren zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern und das aufkeimende Grün zu zerstören.

Die dunklen Mächte wähnten sich schon als Sieger, als die Blumen unter einer Schicht von grauem Raureif überzogen wurden und darunter still verharrten. Gestalten, wild anzuschauen und kampfbereit, gelang es nach mehreren Anläufen die Begleiterscheinungen des Winters endgültig zu vertreiben, so dass die Blumen endlich ungehindert ihre Pracht entfalten konnten.

Mit viel wohlverdienten Applaus wurde die Nachwuchstruppe des Theater- und Festspielvereins bedacht. Danach wurde noch kräftig bis in den ersten Mai hineingefeiert. Albert Meierhofer, Vorsitzender des Theater- und Festspielvereins, dankte für den herzlichen Applaus und lud die Zuschauer ein, noch eine Weile zu bleiben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.