Abschied durch ein Rosenspalier

Lokales
Nittenau
02.10.2014
0
0
Um 15.45 Uhr war es am Dienstag, 30. September, so weit: Josef Schilling, zuständig für die Sozialabteilung in der Stadtverwaltung, verließ das Rathaus.

Nach der offiziellen Verabschiedung am Freitag (wir berichteten) bereiteten ihm der Bürgermeister und seine Kollegenschar noch eine Überraschung. Sie bildeten vor dem Eingang ein Spalier mit Rosen. Dazu gab es zum Abschied noch Spezialitäten aus der Jugenberg-Brennerei.

Bürgermeister Karl Bley dankte Schilling nochmals für sein langjähriges Engagement, das allgemeine Wertschätzung erfuhr. Der Neu-Pensionär freute sich über die Aktion, die mit einem kleinen Umtrunk endete.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.