AC rast weiter auf Erfolgsspur

Auch die Jugendmeister des AC erhielten Pokale.
Lokales
Nittenau
01.12.2015
10
0

Beim Saisonabschluss des AC Nittenau wurde klar: Die Euphorie ist auch nach vier Jahrzehnten ungebrochen. Außerdem untermauerte Robert Stangl seine Klasse und gewann erneut die interne Slalom-Clubmeisterschaft.

(hbr) Trotz unzähliger Siege bei nationalen und internationalen Rennen ist man der Erfolge nicht satt geworden und es hat sich auch keine Routine im Verein eingeschlichen. Ebenso ist das gesellige Vereinsleben im 44. Jahr des Bestehens immer noch sehr intakt und so freute sich Vorsitzender Hans Seebauer bei der Saisonabschlussfeier über einen voll besetzten "Mappacher Hof".

"Großes Aushängeschild"

Besonders willkommen hieß er die Gönner des Vereins sowie Nittenaus 3. Bürgermeister Jürgen Kuprat. Dieser bezeichnete den AC als "großes Aushängeschild der Stadt". Er erinnerte sich an eine der ersten Rennsportveranstaltungen des AC, die ihn als Kind so faszinierten, dass er bis heute ein Rallye-Fan geblieben ist. Jugendleiterin Magdalena Schwaiger erläuterte in ihrem Saisonabschlussbericht, dass die jungen Aktiven mit viel Eifer bei der Sache waren. Bei den 26 Trainingseinheiten auf dem Betriebsgelände der Firma Standecker in Bleich, der Schwaiger für die Bereitstellung dankte, holte man sich die notwendigen Grundlagen für die Saisonrennen.

Kerscher verteidigt Titel

Sehr zufrieden war sie mit dem Verlauf des Jugend-Kart-Slaloms, bei dem der AC als Ausrichter 65 Starter in Nittenau begrüßen durfte. Bei diesem Rennen warteten die Nittenauer Piloten mit sehr guten Ergebnissen auf. Ein Erfolg war die Teilnahme an der Nordbayerischen Fahrrad-Meisterschaft, bei der die drei Teilnehmer des AC gute Platzierungen einfuhren. Sieger der internen Clubmeisterschaft wurde Luca Kerscher vor Laurin und Leon Pramberger. Insgesamt kamen neun Fahrer in die Wertung. Bei den Senioren gingen heuer zwölf "Piloten" an den Start.

Wie Hans Seebauer und Sportleiter Thomas Schneeberger bei der Siegerehrung ausführten, stellte Robert Stangl einmal mehr sein Können unter Beweis und so wurde der Abonnement-Sieger auch heuer unangefochtener Clubmeister. Mit seinen 200 PS-starken Opel Kadett fuhr er 14 Mal auf Platz eins und holte sich insgesamt sieben Gesamtsiege. Eine gute Saison fuhr auch wieder Karl Heinz Thiel der Zweiter wurde. Auf den weiteren Plätzen folgten Robert Hochmuth, Christian Graßmann senior und junior, Claus Bredow, Michael Hochmuth, Magdalena Schwaiger Melanie und Gustl Borowski sowie Alfred Thiel und Viktoria Schwaiger.

Eine gesonderte Ehrung für ihre motorsportlichen Erfolge erhielt Magdalena Schwaiger, die derzeit als einziges AC-Mitglied an der deutschen Amateur-Rallyemeisterschaft teilnimmt. Die Jugendleiterin des Vereins landete nach fünf Starts auf dem 3.Platz in der Gesamtwertung. Ehrungen standen an diesem Abend auch an (Bericht folgt).
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.