AC unter neuer Führung

Johann Seebauer (links) ist neuer Vorsitzender des AC Nittenau. Auch bei den übrigen Posten gab es eine Reihe von Veränderungen. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
25.03.2015
33
0

Der Übergang in eine neue Ära klappte dank guter Vorbereitung. Beim Automobilclub gab es Veränderungen bei wichtigen Positionen an der Spitze. Die gute Arbeit des langjährigen Vorsitzenden ist nun Ansporn.

Wolfgang Heinrich führte den AC Nittenau viele Jahre. Er trat bei der Jahreshauptversammlung nicht mehr an, ebenso sein Stellvertreter Hans Kinskofer.

Christian Graßmann senior gab den Bericht für den entschuldigten Heinrich. Er vermerkte in 2014 neun Veranstaltungen, darunter den Jugend-Kart-Slalom und den Automobilslalom. Zudem wurde erneut die Sicherheitsaktion mit dem ADAC organisiert. Aktuell zählt der AC 253 Mitglieder.

Gut über die Runden gebracht wurde der Automobil-Slalom, ließ Sportleiter Helmut Meindl wissen. Den Slalom heuer avisierte er für 9. August. Man sei noch auf der Suche nach einer neuen Rennstrecke. Jugendleiter Thomas Schneeberger blickte auf zwei Veranstaltungen. In seinem Grußwort dankte Ludwig Heining vom ADAC Nordbayern dem Verein für seine gute Arbeit sowie den ausgeschiedenen Führungskräften. Hans Kinskofer erhielt für 40-jährige Mitgliedschaft im ADAC eine Auszeichnung.

Die Neuwahl brachte folgendes Ergebnis: Vorsitzender Johann Seebauer, Stellvertreter Christian Graßmann senior, Kassier Josef Koch, Sportleiter Thomas Schneeberger, Schriftführer Christian Graßmann junior, Verkehrsreferent Robert Stangl.

Als Beisitzer fungieren Siegfried Schwaiger, Helmut Meindl, Peter Kerscher, Michael Seebauer, Magdalena Schwaiger, Alfred Thiel und Robert Hochmuth, als Revisoren Josef Kaiser und Karl Bock. Delegierte zur Jahreshauptversammlung des ADAC sind Johann Seebauer und Siegfried Schwaiger.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.