Drei Nittenauer Nachwuchstalente im Schach
Verdienter Sieg

Elias Weber (vorne) ist fünf und landete mit sieben Punkten aus zehn Partien auf dem 2. Platz. Bild: ach
Lokales
Nittenau
17.10.2014
1
0
Im ersten OSJ-Cup der Saison, der in Tirschenreuth ausgetragen wurde, traten insgesamt über 75 Jugendliche an. In diesem Turnier gingen diesmal zwar nur drei Nittenauer Nachwuchstalente an den Start, die spielten aber ein sehr gutes Turnier, wobei ein Turniersieg und ein zweiter Platz für den TSV Nittenau heraussprangen.

In der U16 nahm Tobias Brunner teil, wobei er sich gegen elf weitere Schachspieler mit 5,5 Punkten aus sieben Partien ohne Niederlage durchsetzte. Aufgrund der Buchholzwertung erreichte er verdient den 1. Platz vor Georg Dechant vom SC Bavaria Regensburg und Tobias Schindler vom SK Kelheim.

In der mit 20 Teilnehmern starken U14 erspielte sich Fabian Kammer 2,5 Punkte und den 15. Platz. Erstmalig in einem Schachturnier spielte der fünfjährige Elias Weber mit. In der U 8 schaffte er die Überraschung und landete mit sieben Punkten aus zehn Partien auf dem 2. Platz.

Die erste Mannschaft der Nittenauer Schachabteilung nahm beim sogenannten Silberschild (Oberpfälzer Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft) teil, wobei sie einen sehr guten 8. Platz belegte. Die Einzelergebnisse der Nittenauer Blitzer konnten sich dabei sehen lassen. Auf Brett 1 erreichte Michael Plank gegen die besten Oberpfälzer Blitzspieler ein ausgeglichenes Ergebnis mit 7,5 Punkten aus 15 Partien. Thomas Kammer überzeugte auf Brett 2 mit 10 Punkten. Bernd Moore erreichte auf Brett 3 4,5 Punkte. U16-Spieler Tobias Brunner erreichte auf Brett 4 mit 9,5 Punkten ebenfalls ein Traumergebnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.