Ehrenvorsitz als Dank

Diesen Augenblick genoss Wolfgang Heinrich. Der zweifache Rallyeweltmeister Walter Röhrl unterschrieb die Urkunde zum Ehrenvorsitz. Bild: my
Lokales
Nittenau
26.06.2015
4
0

Er freute sich sehr über die große Wertschätzung. Für die jahrzehntelange Verantwortung im Automobilclub bekam Wolfgang Heinrich neben weiteren ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern eine besondere Ehrung. Versehen mit einer begehrten Unterschrift.

Wolfgang Heinrich hob den AC Nittenau im Oktober 1971 mit aus der Taufe, wurde vier Jahre später Beisitzer und 1977 zweiter Vorsitzender. Am 29. März 1983 rückte er dann an die Spitze und trug in dieser Funktion bis zur Wahl im Frühjahr 2015 Verantwortung.

Bundesweit bekannt

Beim Clubabend am Donnerstag im Landgasthof Mappach würdigte Vorsitzender Hans Seebauer das verdienstvolle und engagierte Wirken des langjährigen "Chefs". Zahllose Veranstaltungen sportlicher und gesellschaftlicher Natur wurden unter seiner Regie absolviert. Der AC habe unter seiner Leitung bundesweit für sportliche Schlagzeilen gesorgt und Nittenau bekannt gemacht, auch mit dem legendären Bergspezialisten Georg Bock und Heinz Schmidhuber. Die Nachwuchsarbeit lag Heinrich ebenfalls am Herzen. Seebauer erinnerte zudem an die Aktion mit den Sonderzugfahrten "Nittenau geht auf Reisen".

Wolfgang Heinrich wurde dann zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Die Urkunde signierte kein Geringerer als der zweimalige Rallyeweltmeister Walter Röhrl. Er ist Heinrich und dem AC seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden und war gerne beim Clubabend dabei. Ein besonderer Dank galt auch Ingrid Seebauer. Sie kam 2003 als erste Frau in den Vorstand, wurde Beisitzerin und verwaltete ab 2005 die Finanzen des Clubs. 1973 trat Hans Kinskofer dem AC bei. Seine Vorstandstätigkeit begann 1997 als Beisitzer, und zwei Jahre später übernahm er den stellvertretenden Vorsitz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.