Eine geheimnisvolle Nacht

Per Boot, gesteuert vom Gondoliere, schipperte das Prinzenpaar Dieter I. und Maria I. zum Höhepunkt des Abends in den Ballsaal. Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
16.02.2015
4
0

"5 x 11 Jahre" - dieses Jubiläum bildete den Aufhänger für die Faschingsgesellschaft beim diesjährigen Hofball. "Karneval in Venedig" wurde gefeiert und viele Besucher kamen in prächtigen Kostümen, der geheimnisumwitterten Saison im Norden Italiens nachempfunden.

"Volle Kraft voraus! Nehmt Kurs auf in die Regental-Halle": Das Boot der "Allotria" war bereits im Foyer auf Land gestoßen, als ihre zahlreichen Gäste am Samstagabend in den Ballsaal strömten. Mit ein Grund, die venezianische Verkleidung zu wählen, war wohl die Tatsache, dass man sich dahinter sehr gut verbergen konnte. Doch auch Individualisten bevölkerten die Tanzfläche. Indianer, Piraten, Matrosen, Fische, Bienen, Mönche, Musketiere und Clowns ergaben ein buntes Bild. Hausfrauen in Lockenwickler und in Schürze bildeten einen wunderbaren Kontrast dazu. Und wo die "Alten mit Stock und Rollator" sich eingefunden hatten, da war auch die Krankenschwester nicht weit. Der Sträfling ging den Cops oder auch der Politesse ins Netz.

"Hit an Hit"

Die Stimmung hängt vor allem auch von der Live-Musik ab. Und mit der "Maxxx-Partyband" hatte die "Allotria" einen Glücksgriff getan. Es gab "Hit an Hit" aus vergangenen Tagen bis in die Neuzeit, vom Heavy-Metal-Sound bis hin zur Polka. Angefangen von Nena, Falco, Wolfgang Fierek über AC/DC und Robbie Williams bis hin zu Helene Fischer reichte das breitgefächerte Repertoire im flackernden Discolicht.

Unterbrochen wurde die musikalische Unterhaltung, wenn die "Allotria" wieder mit einem Show-Act aufwartete. "Nittenau helau!" - dieser Schlachtruf der "Allotrianer" kündete deren Auftritt an. Präsident, Elferrat, Prinz Dieter I. und Prinzessin Maria I. und die Prinzengarde weckten die Neugierde im Saal. Präsident Josef Süß hieß die Gäste willkommen, als Moderator fungierte Vizepräsident Rupert Seebauer, der gewohnt souverän durch das Programm führte. Der Ordensverleihung folgte der romantische Prinzenwalzer. Dann zog die Garde mit ihrem Tanz die Blicke auf sich. Alle Akteure freuten sich über den verdienten Applaus.

Per Gondel in die Halle

Im schönen Venezia kommt man nur in Booten vorwärts. Und diesmal war es auch in der Regental-Halle so: Der Gondoliere chauffierte das Prinzenpaar im sicherlich auch "Fluss Regen tauglichen Holzkahn" durch den Raum. Kaum hatten Dieter I. und Maria I. wieder festen Boden unter den Füßen zeigten, sie eine atemberaubende Tanz-Darbietung, die beim Publikum höchste Begeisterung auslöste. So auf das Motto "Karneval in Venedig" eingestimmt, bezauberte die Garde mit ihrem Showtanz, der mit Spannung erwartet wurde. Und das Publikum sollte nicht enttäuscht werden. Es war vor allem die vielseitige Choreographie mit den unterschiedlichsten Musikstilen, die von klassischen Elementen bis hin zum Hardrock bestimmt wurde. Verantwortlich dafür zeigten sich die beiden Trainerinnen Veronika Hierl und Lisa Schmid. Umgesetzt wurde der Showtanz mit höchster Präzision.

"Warum dieses Motto?" Veronika Hierl wies auf das 55-jährige Jubiläum der "Allotria" hin. Etwas Besonderes sollte es schon sein und auch etwas Feierlich-Elegantes, das man gemeinhin damit verbindet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.