Erfolge der schönste Lohn

Josef Süß, Präsident der Faschingsgesellschaft Allotria, dankte Gardetrainerin Veronika Hierl für ihr Engagement. Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
16.04.2015
9
0

Der "Allotria"- Präsident ist überaus zufrieden mit dem Verlauf der Saison 2014/15. Sie verlief ohne Verletzungen oder Störungen. 2016 steht ein weiteres Großereignis auf dem Programm.

Die Faschingsgesellschaft "Allotria" beging in der zurückliegenden Saison ihr 55-jähriges Jubiläum. Die vielen Veranstaltungen standen im Zeichen dieses Ereignisses. Bei der Jahreshauptversammlung in der Hotelgaststätte Pirzer erinnerte Präsident Josef Süß noch einmal an den Zuschlag für das ostbayerische Gardetreffen. Für ihre Rolle als Gastgeber hätten die "Allotrianer" höchstes Lob erhalten.

Viele Auftritte

Der Sprecher würdigte die Arbeit von "Veranstaltungsminister" Stefan Beil, der alle Auftritte organisiert habe, dazu zählten unter anderem der TSV-Ball, der Kinderfasching in Mauth, die Auftritte beim Gasthaus Piendl in Hetzenbach und im Kloster Reichenbach sowie die Ü-60-Party in Nittenau. Präsent war die Gesellschaft auch beim ostbayerischen Kindergardetreffen in Weiden. Über 500 Leute besuchten den eigenen Hofball.

Dass alles reibungslos geklappt habe, sei einem funktionierenden Präsidium zu verdanken, so Süß, der besonders auch seinen Vize, Rupert Seebauer, würdigte. Die Gardemädchen hätten sich sehr gut präsentiert und auch der Elferrat habe großen Respekt verdient. Süß dankte allen, die mitgeholfen hatten, insbesondere auch Veronika Hierl. Sie trainierte die Garde und tanzte selbst mit. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er ihr ein Präsent. "Ich sorge für Nachwuchs", erzählte sie lachend - ein Grund, weshalb sie in der kommenden Saison nicht dabei ist. Doch das Erstellen der Faschingszeitung betreibe sie weiterhin.

Treffen der Kindergarden

Sonja Schmatz belegte die finanzielle Seite des Vereins und bezifferte den aktuellen Mitgliederstand mit 192. "Gardeministerin" Christa Gruber informierte, dass am 9. und 24. Mai ein Probetraining für die Gardemädchen und solche, die es werden wollen, anberaumt sei. Bei Interesse könnten sich die Tanzwilligen bei ihr oder dem Vorstand melden. Das Tanztraining solle von zwei Externen ausgeübt werden, so durch Katrin Nerl. Die weitere Person stehe noch nicht sicher fest. Süß ergänzte, dass die Internetseite durch Stefan Beil neu erstellt und aktualisiert worden sei. "Ich bin das ganze Jahr aktiv", sagte Präsident Josef Süß im Gespräch. Dabei stellte er die gute Zusammenarbeit mit der Vereinigung ostbayerischer Faschingsgesellschaften im Bund Deutscher Karneval, Landesverband Ostbayern-Niederbayern/Oberpfalz (LVO) heraus. Demzufolge finde das ostbayerische Kindergardetreffen am 3. Januar 2016 in Nittenau statt, freute sich Süß.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.