Erlös aus dem Adventsingen übergeben
1000 Euro für Hospizinitiative

Julius Schmatz (rechts), Vorsitzender des Männerchors, übergab die Spende aus dem Adventssingen in Höhe von 1000 Euro an die Hospizinitiative der Caritas-Sozialstationen, namentlich an Caritas-Kreisgeschäftsführerin Daniela Friedrich (Zweite von links) und an die Hauptkoordinatorin der Hospizinitiative, Zenta Ruml (Zweite von rechts). Pfarrer Adolf Schöls (links) freute sich ebenfalls über den Erfolg der Veranstaltung. Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
23.12.2014
3
0
Beeindruckt zeigten sich die Besucher des Adventskonzerts in der Pfarrkirche, bei dem die örtlichen Gesangs- und Instrumentalgruppen mitwirkten. Die Organisation hatte dieses Jahr der Männerchor Nittenau mit Vorsitzendem Julius Schmatz inne.

Es gab keinen Eintritt, doch Spenden wurden gerne angenommen. Die Mitwirkenden überzeugten mit ihren Darbietungen. Und so kam die stolze Summe von 920 Euro zusammen, die der Männerchor auf 1000 Euro aufstockte, wie Vorsitzender Julius Schmatz sagte. Wie angekündigt, erhält diese Summe die Hospizinitiative der Caritas-Sozialstationen, um diesen wertvollen Dienst auch finanziell zu unterstützen. Die Freude war bei Caritas-Kreisgeschäftsführerin Daniela Friedrich und der Hauptkoordinatorin der Hospizinitiative, Zenta Ruml, übergroß, als sie im Beisein von Pfarrer Adolf Schöls in den Räumen der Caritas-Sozialstation Nittenau die Summe erhielten.

Beide dankten Schmatz für die Entscheidung, die Spende der Konzertbesucher ihrer Einrichtung zukommen zu lassen. Pfarrer Adolf Schöls freute sich nicht minder. Er sagte, dass das Adventssingen eine schöne Sache gewesen sei. Ihm habe es sehr gefallen, vor allem die Vielfalt des Konzerts und er persönlich sei dabei zur Ruhe gekommen. Er selber habe bei einem jüngsten Fall erlebt, wie zufrieden die Angehörigen mit der Sterbebegleitung durch das Hospiz gewesen seien und auch auf der Palliativstation in Regensburg seien sie bestens betreut worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.