Franz Graf zu seinem 90. Dank gesagt
"BRK-Institution"

Franz Graf freute sich über die Glückwünsche. Bürgermeister Karl Bley (links) und Seniorenbeirat Eduard Kochherr (rechts) gratulierten für die Stadt. Wilhelm Klein (Zweiter von links) und Florian Schillinger (Dritter von rechts) taten dies für das BRK. Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
16.10.2014
2
0
Seinen 90. Geburtstag feierte Franz Graf. Der Jubilar ist ein gebürtiger Nittenauer und erlernte nach dem Besuch der Schule den Beruf des Wagners und Stellmachers. Vor der Lehre absolvierte er ein sogenanntes Landjahr bei seinem Onkel in der Landwirtschaft, danach folgten Militärdienst, Krieg und eine viereinhalbjährige russische Gefangenschaft. Erst im September 1949 kehrte Graf nach Hause zurück.

Sein erlernter Beruf war inzwischen ausgestorben und so suchte und fand er Arbeit im Straßenbau und im Steinbruch. Im August 1953 trat er mit Margarete Elsinger aus Eckartsreuth vor den Traualtar. Vier Kinder entstammen dieser Ehe. 1957 zog die Familie ins eigene Haus. Fünf Enkel und zwei Urenkel kamen zur Familie dazu. Seit 60 Jahren gehört Graf der Feuerwehr Nittenau an, ebenfalls seit 1954 ist er auch beim BRK, wo er als Gründungsmitglied fungierte. Doch dabei hat es Graf nicht bewenden lassen. Vielmehr verrichtete er den Sanitätsdienst auf dem Fußballplatz. Dem KZV hält er seit 1980 die Treue.

Sämtliche Vereine gratulierten mit stattlichen Abordnungen. Für das BRK kamen Kreisbereitschaftsleiter Wilhelm Klein und Vorstandsmitglied Florian Schillinger.

Der Jubilar hat früher gerne mit dem Werkstoff Holz gearbeitet. Gesellig wie er ist, sieht er gerne Menschen um sich. Und so gaben sich die Gratulanten an seinem Ehrentag die Klinke in die Hand. Bürgermeister Karl Bley und Seniorenbeirat Eduard Kochherr gratulierten für die Stadt Nittenau.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.