"Freischwimmer" und "KAP" im "Old School"
Mit eigenen Songs begeistert

"Die Freischwimmer" lockten mit ihrer CD-Release-Party viele Gäste nach Nittenau. Bilder: Schieder (2)
Lokales
Nittenau
02.01.2015
15
0
Sie bezeichnen sich als "Bayerns älteste Newcomer-Band" und nennen sich "Freischwimmer". Die fünfköpfige Formation spielte in Nittenau im "Old School" in der Bayerwaldstraße, wo sie ein zahlreiches Publikum vorfand. Es war die fünfte CD-Release-Party, zu der die Musiker eingeladen hatten. Jeder ihrer selbstverfassten Titel und die Musik erzählen eine Geschichte, greifen aktuelle Themen auf, die sie sozialkritisch, aber auch auf lustige Art, präsentieren. Innerhalb kürzester Zeit ließ sie das Publikum begeistern. Die Melodien sind eingängig, so dass sie bald jeder mitzusingen vermag. Unbeschwerte Lebenslust wird vermittelt. Aber auch Liebeskummer mit all seinem Schmerz wird nicht ausgelassen: "Weißt du, wie es ist, wenn man die Falsche küsst?" Rock, Pop und Grooviges wird als Stilmittel eingesetzt. In "Hässlich" wird ein Mensch beschrieben, der enorme charakterliche Mängel hat und obendrein sehr eingebildet ist. Bevor "Freischwimmer" auftraten, rockte die Band "KAP" den Saal. Ab November 2006 spielte die siebenköpfige Formation "nur" im Freundes- und Familienkreis. Seit Anfang 2010 treten sie nun auch öffentlich auf. Auch in Nittenau begeisterten sie ihr Publikum mit Eigenkompositionen, wie "I' m not fighting", "Der schwerste Kampf" und "Vielleicht", aber auch mit "Amazing Grace" und "Knockin' on Heaven's Door".
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.