Ganze Bandbreite der Musik

Lokales
Nittenau
30.06.2015
6
0

Konzerte am Regental-Gymnasium besitzen eine große Anziehungskraft. Auch ehemalige Schüler nutzen diese Ereignisse, um sich wieder zu treffen. Einige, die bereits vor Jahren selbst auf der Bühne im RTG standen, lassen sich nicht zweimal bitten.

Rektorin Petra Weindl freute sich über ein volles Haus. Vorausgegangen war dem musikalischen Ereignis die Segnung des Trinkbrunnens (wir berichteten). Die meisten Gäste warfen einen Blick auf das Programm und blieben somit gleich da. Sie sollten es nicht bereuen. Mit "Radhalaila" bot der Schulchor unter Leitung von Dr. Wolfgang Wagner ein Werk aus Israel. Bekannter waren "The drunken Sailors" und "What a wonderful World". Passend zum vorausgegangen Ereignis, dem Segnen des Trinkbrunnens, gestaltete sich die "Wassermusik" von Georg Friedrich Händel, vorgetragen vom Schulorchester, ebenfalls unter Leitung von Dr. Wagner.

Beide Musikgruppen boten noch weitere Werke, der Schulchor auch die beliebten Gospels. Mit der Bläserklasse unter Leitung von Roland Polzer betraten mit den Fünft- und Sechstklässlern die jüngsten Konzertteilnehmer die Bühne. Auch sie hatten mehrere Stücke in petto, unter anderem die "Pirates of the Caribbean". Der Unterstufenchor unter Leitung von Barbara Vielberth-Baer sang Lieder von Udo Jürgens, so das "Vielen Dank für die Blumen", "Aber bitte mit Sahne" und "Ein ehrenwertes Haus" sowie das "Breaking up is hard to do" von Howard Greenfield.

Den fulminanten Abschluss bildete die "RTG-AAA-Big-Band-Connection", ebenfalls unter Leitung von Vielberth-Baer. Dabei handelt es sich um Schüler des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums in Regensburg und des Regental-Gymnasiums. "Flashdance", "Music" und "Lord of the Dance" begeisterten das Publikum. Drei abiturbedingte Abgänge müsse man hinnehmen, bedauerte Barbara Vielberth-Baer. Max Kuttenberger, Emma Klebl und Kerstin Jäger spielten seit Jahren in der Big-Band. Die Musiklehrerin lobte deren hohes Engagement. Die drei Schüler wiederum dankten ihr für die gemeinsame Zeit, ebenfalls mit einem Präsent.

Das Publikum applaudierte kräftig allen fünf Musikgruppen für ihre Darbietungen. Schulleiterin Petra Weindl dankte den engagierten drei Musiklehrern jeweils mit einem Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.