Geisterhaftes ganz hautnah

Lokales
Nittenau
13.07.2015
0
0

Die Hexen, Bierpanscher und Malefizer sind wieder unterwegs. Im Regental zu Nittenau gaben sie am Samstagabend den Startschuss zur Geisterwanderung 2015. Gruselige und lustige Geschichten begeisterten die zahlreichen Besucher.

Das Festspiel der Geisterwanderung besitzt ein Alleinstellungsmerkmal, das die Attraktivität der Aufführungen zusätzlich steigert. Es besteht in der Bezeichnung "Wanderung". Die Gäste, die teilweise von weit her anreisen, werden zunächst per Shuttlebus von Nittenau zur Burg Hof am Regen gebracht. Dort erleben sie das Szenario mit dem grausamen Ritter, der in blinder Eifersucht seine Gattin meuchelt und dafür mit dem Leben bezahlen muss. Bei der Wanderung zum nahe gelegenen Stefling geistert er als "Reiter ohne Kopf" um den Dorfweiher.

Die "Wasserbuße"

Im Steflinger Schlosshof führen die Hexen unter Regie des Teufels das Regiment. Zwei Wanderpatres überleben den Hexensabbat Dank des Burgknechts nur mit knapper Not. Weiter führt der Weg entlang des Regens zum Fuß der Geisterburg Stockenfels, die auch als "Bierpanscher-Walhalle" firmiert. Hier belegt der Kastellan die sündigen Brauer, Beamten, Kellnerinnen und Wirte mit der ewigen "Wasserbuße". Per Zille wird schließlich der Fluss zum Wirtshaus im Marienthal überquert, von wo aus die Besucher mit dem Bus zum Ausgangspunkt in Nittenau zurückkehren.

Am Samstag gestaltete sich das Übersetzen angesichts des geringen Pegelstandes im Fluss etwas schwierig. Dritter Bürgermeister Jürgen Kuprat hatte bei der Begrüßung in Stefling darauf verwiesen. Etliche Besucher wählten daher zu Fuß den Rückweg dorthin. Eine Reihe neuer Schauspieler trat in Aktion. Sie machten ihre Sache durchwegs hervorragend. Das Personal an den Verpflegungsstellen hatte alle Hände voll zu tun. Bestens eingespielt ist auch das Technik-Team. Die Stadt als Veranstalter sowie der Theater- und Festspielverein als Ausrichter sorgen auch über 30 Jahre nach der ersten Geisterwanderung für beste Unterhaltung. Die nächsten Vorstellungen gehen am 1. August und 5. September über die Bühne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.