Gerät kostet 55 000 Euro und löst zwölf Jahre alten Vorgänger ab - Für Winterdienst und ...
Neuer Traktor für den Gartenbautrupp

Das neue Nutzfahrzeug, ein Kleintraktor für Sommer- und Winternutzung, wurde seiner Bestimmung offiziell durch (von links) Josef Fellner (Bauamt), Bürgermeister Karl Bley, Robert Stangl und Jochen Walter (Bauhof) sowie von Fritz Grimm von der gleichnamigen Firma. Bild: sir
Lokales
Nittenau
28.07.2015
0
0
Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Die Gelegenheit dazu hatten am Donnerstagnachmittag Bürgermeister Karl Bley, vom städtischen Bauamt Josef Fellner, vom Gartenbautrupp des Bauhofs Robert Stangl und Vorarbeiter Jochen Walter. Denn erst mit leichter Verspätung bog ein Traktor um die Ecke und sorgte für freudige Gesichter bei den Wartenden.

Auf dem Anhänger transportiert wurde ein Kleintraktor der Marke "Kubota STW 40", der als Ersatz für ein in die Jahre gekommenes Fahrzeug angeschafft worden war. Der Stadtrat habe, so Bley, mit Beschluss vom 19. Mai dieses Jahres die Beschaffung dieses Fahrzeuges mit Gesamtkosten in Höhe von rund 55 000 Euro genehmigt. Es löst damit den Vorgänger ab, der nach 5 600 Betriebsstunden für den täglichen Gebrauch bei der Gartenbauabteilung nicht mehr leistungsgerecht eingesetzt werden konnte.

Das neue Nutzfahrzeug leistet mehr Es ist mit einem ZwischenachsMähwerk und einem Gras- und Laubfangcontainer sowie mit den für den Winterdiensteinsatz erforderlichen Anbaugeräten (Räumschild, Streuautomaten) ausgerüstet. Der günstigste Anbieter wurde ausgewählt, bei dem es sich um die Firma Grimm aus Amberg handelte. Deren Chef, Fritz Grimm, bot an, bei technischen Fragen zur Verfügung zu stehen. Josef Fellner dankte dem Stadtrat für die Entscheidung, dieses Fahrzeug anzukaufen und wünschte allzeit gute Fahrt und eine hohe Lebensdauer. Der zwölf Jahre alte Vorgänger werde künftig in den Außenanlagen der Schule für Mäharbeiten eingesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.