Gute Leistungen in Salzburg

Lokales
Nittenau
02.06.2015
0
0

Eine große Marathon-Veranstaltung hat mittlerweile einen festen Platz im Terminkalender der Laufsportabteilung des TSV. Wie im vergangenen Jahr zog es die Sportler nach Österreich. Sie erlebten ein fulminantes Comeback.

Nach Wien waren die TSV-Sportler dieses Mal in Salzburg zu Gast. Vor der sportlichen Herausforderung stand aber zuerst ein prall gefülltes Kulturprogramm auf den Plan. Es galt wenigstens die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt zu besichtigen. Aber eigentlich standen auf dieser Salzburg-Reise die sportlichen Aktivitäten der Läufer im Vordergrund.

Schlechtes Wetter

Schließlich ging es bei widrigen Witterungsverhältnissen, kühle Temperaturen und Dauerregen zuerst für sieben Läufer auf die Viertelmarathon-Distanz. Nicht einmal eine Stunde später hatten alle TSV-Starter die gut zehn Kilometer mit zum Teil sehr guten persönlichen Zeiten absolviert. Kurz nach dem Start des Viertelmarathons gingen die Halbmarathon und Marathonläufer gemeinsam auf die Strecke. Diese hatten unter den schlechten Bedingungen besonders zu leiden. Umso bemerkenswerter waren dann die erkämpften Zeiten und Platzierungen.

Auf der langen Distanz absolvierten Daniela und Jens Hecker die zwei Mal zu durchlaufende Stadtrunde in einem sehr gleichmäßigen aber schnellen Tempo. Für beide blieben die Uhren bei sehr guten 3:29 Uhr stehen. Da es für Daniele Hecker ihr erster Marathonlauf war, ist diese Zeit noch beachtlicher. Für den sportlichen Höhepunkt aus TSV-Sicht sorgten aber die Halbmarathonläufer. Insgesamt nahmen zehn TSV-Starter die Strecke in Angriff.

Den Sieg geholt

Darunter auch Edeltraud Auburger, die nach langer Verletzungspause ihr Wettkampf-Comeback gab. Ihr gelang in Salzburg ein sehr couragierter Lauf und sie lief nach sehr guten 1:35 Uhr durchs Ziel. Damit schaffte sie bei dieser renommierten Marathonveranstaltung auf Anhieb gleich der Sieg in ihrer Altersklasse. Es dürfen bei diesem tollen Ergebnis nicht die Leistung der anderen TSV-Läufer vergessen werden. Bei wie bereits erwähnten schlechten Verhältnissen gelangen ihnen sehr gute persönliche Zeiten.

Im Anschluss an den Wettkämpfen zeigten sich alle beteiligten TSV-Läufer sehr zufrieden mit der Organisation und Ablauf dieser Laufreise. Es darf mit Spannung beobachtet werden, zu welchem großen Laufereignis es die Läufer des TSV Nittenau im nächsten Jahr zieht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.