Musik und eine Menge Humor

Das ging gründlich schief: Der Steuersünder geriet im Finanzamt an den Falschen. Für den Sketch gab es Riesenapplaus. Bild: ach
Lokales
Nittenau
12.05.2015
0
0

Den Senioren gefiel es und die Organisatoren freuten sich. Der Pfarrnachmittag war von einem abwechslungsreichen Programm geprägt. Auch Überraschungen von "offizieller Seite" gehörten dazu.

Die Pfarrei lud die Senioren wieder zu einem gemütlichen Nachmittag in die Aula der Mittelschule ein. Der Sachausschuss Caritas und Soziales des Pfarrgemeinderates hatte den Saal mit Birkenbäumchen und vielen Frühlingsblumen festlich und bunt geschmückt sowie ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Christine Steinert, Sprecherin des Pfarrgemeinderats, hieß rund 100 Senioren willkommen. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer, erstmals als offizieller Vertreter der Stadt mit von der Partie, präsentierte ein Frühlingsgedicht und wartete später mit Gstanzln auf. Von den Mitgliedern des Sachausschusses wurden besinnliche Texte zum Frühling und zum Mai vorgetragen. Für die musikalische Gestaltung des Nachmittags sorgte die Stadtkapelle Nittenau. Die Mitglieder des Sachausschusses kümmerten sich, unterstützt von einigen Ministrantinnen, um die Bewirtung der Senioren. Die älteren Mitbürger nutzten die Zeit zum plaudern. Zwischendurch wurden zur Aufheiterung Pfarrer-Witze vorgetragen.

Von wegen Tricks

Evi und Franz-Josef Kugler spielten den Sketch "Beim Finanzamt", bei dem ein besonders gewiefter Steuersünder dem scheinbar ebenfalls wartenden Herrn allerlei Tricks verrät, wie man Steuern sparen kann. Dieser Herr stellt sich dann aber als der Steuerbeamte heraus. Zum Schluss wurde noch von Irmgard Hecht, Manfred Braun und Pfarrer Adolf Schöls ein Lauerer-Sketch gespielt.

Pfarrer Schöls freute sich über den großen Zuspruch und bedankte sich bei allen Helfern für die Vorbereitung und Gestaltung des Seniorennachmittages.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.