Nachwuchs stark vertreten

KZV-Vorsitzender Karl Wolfgang Brunner (rechts) überreichte dem Ehrenschirmherrn Landrat Thomas Ebeling zum Einstand einen Krug mit den Tiermotiven des KZV. Bild: mos
Lokales
Nittenau
23.11.2014
35
0

Sie machten sich ihre Aufgabe nicht leicht. Bei der Kreiskaninchenschau wurde genau hingeschaut, ehe es die begehrten Preise gab. Ein großes Lob erhielt der ausrichtende Verein.

Die fünf Preisrichter Ruth und Josef Menath, Karl Schön, Erich Wölk und Johann Bachmann vergaben bei der Kreiskaninchenschau, die der KZV Nittenau und Umgebung ausrichtete, ihre Bewertungsnoten auf Einzeltiere. Auf dieser Grundlage wurden durch die Zusammenfassung dieser Ergebnisse in vier Tier-Zuchtgruppen die Kreismeister in den Bewertungsklassen ermittelt.

Ein Garant

Eingangs hieß KZV-Vorsitzender Karl Wolfgang Brunner die Ehrengäste und Aussteller willkommen. Nach 2002 sei es die zweite Kreiskaninchenschau, die der KZV ausrichte. Bei der Preisverleihung in der Kleintierhalle sprach der Ehrenschirmherr der Ausstellung, Landrat Thomas Ebeling, den Ausstellern Lob für ihr Engagement aus. Der KZV in Nittenau sei Garant für schön gestaltete Tierausstellungen.

Den Vereinen wünschte er den nötigen Erfolg für das Werben um Nachwuchs. Gerade die Beschäftigung mit Tieren sei förderlich für eine gesunde Entwicklung und das Herausbilden von Verantwortungsbewusstsein. Beim Wettbewerb um die höchste Zahl der ausgestellten Tiere auswärtiger Vereine sicherte sich bei den Senioren der KLZV Michelsneukirchen mit 68 Tieren den Vereinspokal, gefolgt vom KLZV Oberviechtach und dem KZV Münchshofen. Kreismeister bei den Senioren wurden Heribert Hartl, Roding vor Christoph Wanninger, Obergoßzell und Christian Bräu, Schorndorf, Markus Schuster, Schwandorf, Georg Hintermeier, Teublitz, Maria Kirchberger, Neunburg vorm Wald, Franz Graf, Nittenau, Albert Zwicknagel, Roding, Maria Ebenhöch, Schönsee, Josef Bauer, Waldmünchen, Josef Merl, Teublitz und Georg Bemerl, Waldmünchen. Einen besonderen Erfolg konnte der Nittenauer Züchter Carl-Christian Brunner verbuchen. Mit seinen zwei ausgestellten Rassen holte er im Wettbewerb zwei Kreismeistertitel.

Bei den auswärtigen Jugendgruppen errang der KLZV Oberviechtach den Pokal mit 44 Tieren vor den Jugendgruppen Michelsneukirchen und Waldmünchen. Den Kreisjugendmeistertitel errangen Jonas Teichert, Michelsneukirchen, Maximilian Deyerl, Oberviechtach, Lukas Bauer, Waldmünchen, Lukas Schwab, Bruck und Simone Völkl. Den Pokal für die höchst bewerteste Zuchtgruppe nahm Josef Merl entgegen.

Ein Wiedersehen

Landesverbandsehrenpreise konnten Christoph Wanninger, Maximilian Deyerl, Hildegard Schießl, Johann Simet, Lena Pflug und Martin Heimgärtner erringen. Mit dem Bezirkszuchtpreis wurde Carl-Christian Brunner ausgezeichnet. Den Bezirksverbandehrenpreis erhielten Christian Bräu, Hans Deyerl, Michael Gräbner, Georg Bemerl, Hildegard Schießl und Jonas Teichert. Mit Kreisverbandsehrenpreisen wurden Josef Kirchberger (zweimal), Maximilian Deyerl, Friedrich Wagner, Maria Ebenhöch, Simone Völkl und Maximilian Pamler belohnt. Die beiden Landkreisehrenpreise gingen an Bernhard Pamler und Jonas Teichert. Die vom KZV Nittenau und Umgebung ausgelobten Pokale konnten Stefan Hartl, Maximilian Deyerl, Jörg Teichert und Markus Schuster mit nach Hause nehmen.

Je einen Blumenstrauß erhielten die Organistorinnen des Imbissstüberl Christine Maderer und Stefanie Fries überreicht. Ausstellungsleiter Franz Graf sprach abschließend die Hoffnung auf ein Wiedersehen in Nittenau aus. Eine schöne Gelegenheit biete sich bei der Regentalschau des KZV am 29. und 30. November in der Kleintierhalle.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.