Nittenauer BRK sammelt wieder Christbäume ein
241 Haushalte dabei

Nach dem Einsammeln durch die BRK-Helfer kamen die Christbäume in den großen Häcksler. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
13.01.2015
0
0
Die Christbaumsammelaktion des BRK Nittenau war einmal mehr erfolgreich. Die freiwilligen Helfer "befreiten" zahlreiche Haushalte von ihrem grünen Weihnachtsüberbleibsel. Diese Bäume werden nach dem Häckseln als Brennstoff verwendet.

So entledigten sich heuer 241 Haushalte auf bequeme Art ihres Christbaumes, denn dieser wurde vor der Haustüre abgeholt. Dabei setzte das Rote Kreuz insgesamt sechs Helfer und zwei Sammelfahrzeuge ein, Ein Lkw wurde kostenlos vom Brauhaus Nittenau zur Verfügung gestellt.

Viele "Stammkunden"

Die Helfer waren bei ungemütlichen Sturmwetter fünf Stunden damit beschäftigt, die Bäume einzusammeln. Hierbei stellte man fest, dass sich fast alle Haushalte an die Vereinbarung gehalten und bei Mehrfamilienhäusern ihren Namen am Baum befestigt hatten, was die Arbeit sehr erleichterte. Besonders freute das BRK, dass sich wieder viele "Stammkunden" an dieser Aktion beteiligten. Die eingesammelten Bäume wurden kostenlos von der Familie Eberwein aus Kölbldorf gehäckselt und werden nun als Brennstoff weiter verwendet. Der Reinerlös dieser Sammelaktion komme, so Bereitschaftsleiter Wilhelm Klein, der Arbeit des Roten Kreuzes und somit wieder indirekt der Nittenauer Bevölkerung zugute. Man werde nun die Ausrüstung weiter vervollständigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.