P-Seminar des Regentalgymnasiums organisiert Wettbewerb für die fünften Klassen - Viel Beifall
Eine Talentshow mit viel Herz

Die Sieger freuten sich über ihre Preise, die sie sich mit ihren Auftritt bei der "American Talent Show" verdienten. Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
09.01.2015
1
0
Die fünften Klassen des Regental-Gymnasiums Nittenau (RTG) haben ihre Talente. Unter Beweis stellten sie dies beim vom P-Seminar Englisch organisierten Projekttag "American Talent Show". Moderator Philipp Obermeier versprach in der Turnhalle einen Auftritt nach amerikanischen Vorbild. Der Klasse mit dem bestplatzierten Teilnehmer winkte ein Preis.

Das erste "Talent" startete mit einer waghalsigen Turneinlage. Das Mädchen schlug Räder und begeisterte mit Spagat und Handständen. Zwei junge Tänzerinnen zeigten ihr Können zu den Rhythmen von "Timber". Diese Nummer hatten sie bereits bei der Verabschiedung von der Grundschule einstudiert.

Neben weiteren sportlichen Einlagen war auch der kulturelle Teil groß vertreten: Junge Musiker zeigten sich am Klavier und an der Gitarre. Sie stellten mit ihren Instrumenten klassische Lieder, aber auch viele moderne Songs vor und berührten damit das Publikum. Auch einige Gesangskünstler waren unter den Talenten. Mit der Trompete begeisterte ein weiterer Fünftklässler die Zuhörer. Als letzten Beitrag zeigten drei Mädchen eine Choreografie zu David Guettas Lied "Turn me on". Insgesamt trauten sich 18 Schüler. Für ihren Mut, ihr Talent vor der ganzen Jahrgangsstufe zu zeigen, wurden sie von ihren Mitschülern mit tosendem Applaus belohnt. Am Ende der Show dankte Obermeier allen Teilnehmern. Sein Dank galt auch der Schulleiterin Petra Weindl für die Unterstützung, sowie dem P-Seminar, das viel Arbeit in diesen Projekttag gesteckt hatten.

Die Jury hatte die schwierige Aufgabe, anhand der Kategorien Kreativität, Aufwand, Unterhaltungsfaktor und Umsetzung eine Rangfolge zu entwickeln. Als Sieger wurde die Gruppe um Lea Forster für ihre Tanzeinlage zu "Turn me on" ausgewählt. Den zweiten Platz belegte Lea Forster, diesmal mit ihrem Gitarrenstück und der Gesangseinlage. Mit ihrer Turneinlage landete Kira Harms auf den dritten Platz.

Den Fünftklässlern gefiel dieser Projektvormittag sehr: "Wenn ich in die Oberstufe gehe, möchte ich auch am P-Seminar Talentshow teilnehmen." Nun habe man die Klassenkameraden einmal von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Zuschauer und Verantwortliche waren sich einig: Der Tag bot eine Talentshow mit Herz, die allen Beteiligten großen Spaß und viel Freude bereitete.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.