Perfekten Start hingelegt

Strahlende Gesichter bei der Inthronisation: Präsidium, Elferrat und Prinzenpaare der "Allotria" gehen mit viel Schwung in die Jubiläumssaison. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
18.11.2014
4
0

Der Faschingsauftakt verlief verheißungsvoll. Garden in Hochform und die neuen Prinzenpaare lassen bei der "Allotria" auf eine schwungvolle Saison hoffen. Das 55-jährige Jubiläum kann kommen.

Die Stadt am Regen besitzt für die "Fünfte Jahreszeit" eine neue Regentschaft. Die Faschingsgesellschaft "Allotria" inthronisierte am Samstagabend im Pirzer-Saal und startete mit viel Schwung in das Jubiläum. Nittenau gilt im Landkreis zurecht als eine Faschingshochburg. Die "Allotria", traditionelle Vereinsbälle und Faschingsumzüge prägen dieses Image seit langer Zeit.

Ein Urgestein

Für die "Allotria" ist die aktuelle Saison eine besondere. Sie feiert ihr 55-jähriges Bestehen und richtet am 4. Januar 2015 das Oberpfälzer Gardetreffen des Landesverbandes Ostbayern in der Regental-Halle aus. Präsident Josef Süß und Vizepräsident Rupert Seebauer führten in bewährter Weise durch den Inthronisationsabend. Nachdem Süß die gespannten Gäste begrüßt hatte, stellte er das Präsidium, den Elferrat und die Prinzengarden vor. Zu Beginn gab es etwas Besonderes, Seebauer ließ wissen, dass Ehrenpräsident Helmut Müller seinen Geburtstag feiert. Er ist auch Gründungsmitglied der "Allotria" und seit 55 Jahren im Fasching engagiert. Ganz besonders freute sich Seebauer über das Kommen der Diesenbacher Faschingsgesellschaft "Lari Fari", der "Seelania" aus Steinberg am See und des Nittenauer Weiberkomitees.

Starke Garden

Dann lüftete Josef Süß das Geheimnis und übergab dem Vizepräsidenten das signierte Dokument. Die "Allotria" konnte wieder Prinzenpaare aus Bergham präsentieren: das Kinderprinzenpaar Prinz Sebastian I ( Ernst ) und Prinzessin Julia I (Bien) sowie Prinz Dieter I (Weber) und Prinzessin Maria I (Weber) regieren die neue Jubiläumssaison 2014/2015. Nach den Antrittsreden der beiden Tollitäten folgte der Auftritt der Garden. Mit tollen Kostümen und Kopfschmuck präsentierten die jungen Damen ihr vielversprechendes Repertoire. Die neuen Gardetänze ließen Begeisterung wie mitten im Fasching aufkommen.

Spektakulär war der Showtanz der Kindergarde (Fantasie Galaxie), der ebenfalls mit Riesenapplaus quittiert wurde. Musik und Choreographie für die Kindergarde hatten Birgit Auburger und Manuela Wandera erstellt. Für die Prinzengarde zeichneten Trainerin Roswitha Süß (Musik), die Veronika Hierl (Choreographie) und Lisa Schmid (Showtanz) verantwortlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.