Pöllinger weiter an der Spitze

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Johann Hochmuth (Mitte) von Vorsitzendem Lothar Pöllinger (rechts) und Ehrenvorstand Erwin Hecht (links) ausgezeichnet. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
04.12.2015
3
0

Die Reservisten- und Kriegerkameradschaft Nittenau hielt im Berghamer Schützenheim seine Mitgliederversammlung ab. Zwei Verdiente standen im Mittelpunkt. Ein Mitglied, das schon 40 Jahre dabei ist sowie der alte und neue Vorsitzende.

Bürgermeister Karl Bley betonte, dass es sich bei der Kameradschaft um den drittältesten Verein (Gründung 1871) im Stadtgebiet handelt. Bley bedankte sich für die jährlichen Beteiligungen am Volkstrauertag und das Sammeln an Allerheiligen für die Kriegsgräberfürsorge

Vorsitzender Lothar Pöllinger sprach über die vielen Aktivitäten des Vereins. Nach langen Bemühungen konnte endlich die Restaurierung der Vereinsfahne in Angriff genommen werden. Der Vorsitzende bedankte sich auf diesem Weg noch einmal ausdrücklich bei den Geldspendern. Ohne ihre finanziellen Zuwendungen wäre diese Aktion nicht möglich gewesen. Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von Johann Hochmuth. Seit nunmehr 40 Jahren hält er der Reservisten- und Kriegerkameradschaft Nittenau schon die Treue.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebniss: Vorsitzender bleibt nach einstimmiger Wahl Lothar Pöllinger. Auch Heinrich Humbs wurde mit allen Stimmen als sein Stellvertreter gewählt. Neuer Schriftführer ist Michael Jäger. Den Posten des Kassiers hat weiterhin Erwin Hecht inne. Im Vorstand sind zudem: Josef Lang (Kassenprüfer), Helmut Fleischmann (Zweiter Kassenprüfer), Konrad Gerhard, Günter Gleixner, Johann Hochmuth (alle Beisitzer), Hans Wittmann (Fähnrich, neu), Rudolf Link sowie Helmut Heimerl (Erster und Zweiter Schießwart und Kanonier).
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.