Positives, aber auch Stress

Die TSV-Fußballabteilung steht weiterhin unter der Führung von Andreas Schönberger (Zweiter von links). Für den TSV-Hauptverein gratulierte kommissarischer Leiter Jürgen Hasenbach (rechts). Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
26.09.2014
0
0

Andreas Schönberger bleibt Vorsitzender der TSV-Fußballabteilung. Er wurde bei der Sparten-Versammlung im Gasthof Jakob bestätigt. Einige Nachwuchsteams holten den Meistertitel. Zur Sprache kam auch der "vertragslose Zustand" beim Sportgelände.

Der Wahl gingen die Berichte und Grußworte voraus. Kassier Jürgen Hildebrand belegte eine einwandfreie Führung der Finanzgeschäfte. Bestätigt wurde dies durch die schriftliche Stellungnahme von Birgit Auburger. Eine detaillierte Schilderung zur Jugendabteilung gab ebenfalls Jürgen Hildebrand. In der vergangenen Saison seien zehn Jugendteams im Einsatz gewesen.

Teams zusammengelegt

Als Sorgenkind entpuppten sich die A-Junioren. Durch die "Null-Bock-Mentalität" einiger Akteure sowie dem kurzfristigen Weggang zweier Spieler sei alleine schon die Meldung für die neue Saison gefährdet gewesen. Nach dürftigen Trainingsbeteiligungen habe man die A- und B-Junioren zusammengelegt und nach einigem Hin und Her beschlossen, die A-Junioren aus dem Spielbetrieb zu nehmen. Die B-Junioren seien durch die Doppelbelastung die leidtragende Mannschaft gewesen, so Hildebrand. Trotzdem erspielte sie nach der Winterpause den dritten Platz. Die C-Junioren haben unter schlechten Vorzeichen begonnen, als "zusammengewürfelter Haufen". Letzten Endes erzielten sie einen hervorragenden siebten Platz in der Kreisliga.

Die D1-Jugend erreichte den dritten Platz in der Meisterrunde, die D2-Jugend den vierten in der "normalen Runde". Die E1-Mannschaft holte in der Meisterrunde den Titel, ebenfalls die E2. Die F1 erreichte in der Meisterrunde den vierten Platz. Die F2 belegte letzten Endes ebenfalls den vierten Rang. Die F3 wurde auf Anhieb Meister. Die G-Junioren nahmen an Hallen- und Pokalturnieren teil, wobei gute bis sehr gute Ergebnisse herauskamen. Bei den Alten Herren gibt es einen sportlichen und gesellschaftlichen Teil. Der sportliche startete mit einem Teilnehmerrekord von 27 Aktiven. Andreas Schönberger verwies noch darauf, dass die Fußballabteilung momentan aus 370 Mitgliedern bestehe. Die erste Mannschaft liege auf dem neunten Platz, die zweite sei Herbstmeister geworden.

Vor der Tür stehe der Wettbewerb der Deutschen Turnermeisterschaft am 4. und 5. Oktober, bei dem die Fußballabteilung als Helfer bereitstehe. Roger Anders vom BLSV dankte insbesondere für die Jugendarbeit.

Gespräche führen

Der kommissarische Leiter des TSV Nittenau Jürgen Hasenbach prangerte den "vertragslosen Zustand" beim Fußballgelände an. Er hoffe, dass dieser Umstand bald zu Ende gehe und dass nach der Generalversammlung des TSV im Oktober die Gespräche zwischen Stadt und Verein wieder aufgenommen würden. Hasenbach dankte ebenfalls für die geleistete Arbeit, vor allem auch Josef Süß für seine Tätigkeit als Platzwart.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.