Schnell klug werden

Otto Pöschl (links) und Gaby Schwarzfischer (rechts) gestalteten die Vorlesestunde mit Handpuppen, Schultüte und Verkleidungen. Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
26.09.2015
4
0

Der Rabe versucht es auf seine Weise und gerät dabei in eine komische Situation. Die Kinder hingegen sind sich in der Stadtbücherei mit Blick auf das Erlernen der Buchstaben bald einig.

"Wollt ihr klug werden?" Ein vielstimmiges "Ja" aus 18 Kehlen tönte Gaby Schwarzfischer und Otto Pöschl entgegen. Passend zum Schulbeginn präsentierten sie in der Stadtbücherei eine Geschichte, wie ein Rabe versuchte, klug zu werden. Aus dem Buch "Schultütengeschichten" erzählten sie die Begebenheit mit "Der Buchstabenvogel" von der Autorin Eveline Hasler, illustriert von Karoline Kehr. Ein Rabe wunderte sich, dass jeden Morgen Kinder in ein großes Haus gehen. Er fragte die kluge Eule, was es damit auf sich hat. Dabei erfuhr er, dass es sich bei dem Gebäude um die Schule handle, die Kinder dort lernten, damit sie klug werden. Klug sein wollte der Rabe auch. Und so nutzte er die Gelegenheit, während der Pause durch das offene Fenster zu fliegen.

Dort sah er die Buchstaben in den Heften der Kinder. Um klug zu werden, fraß er kurzerhand die Buchstaben aus blauer Tinte auf. "Schwere Kost", denn irgendwann konnte der Rabe nicht wieder davon fliegen und verschwand im Bücherregal. Die Kinder fragten sich, wo ihre Buchstaben abgeblieben sind. Der Rabe konnte nicht mehr an sich halten und gab ein jämmerliches Krächzen von sich. Die Schüler stellten fest, dass der komische Vogel mit dem seltsamen dicken Bauch ganz blau war. Unwillkürlich wurde er die unverdauliche Kost wieder los, nach und nach purzelten die Buchstaben aus ihm raus.

"Die Schule ist nichts für mich, nie wieder Tinte!", meinte der Rabe, der wieder heim zu seinem Nest flog. Ein Kind sagte: "Wir fressen die Buchstaben nicht, wir schreiben sie." Mit den Handpuppen spielten Gaby Schwarzfischer, auch bekannt als Clown "Hoppala" und Otto Pöschl die Geschichte nach. Mit dieser Veranstaltung ist die Sommerpause beendet, finden wieder die beliebten Vorlesestunden in der Bibliothek statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.