Sophia Weber gewinnt Vorlesewettbewerb an der Grund- und Mittelschule
Spannende Präsentation

Sophia Weber (Mitte) wurde Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb. Auf Rang zwei folgten Noemi Grayer (rechts) und auf Rang drei Simone Schleicher (links). Bild: Schieder
Lokales
Nittenau
10.12.2014
40
0
Sophia Weber heißt die Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Die sechsten Klassen der Grund- und Mittelschule beteiligten sich an dem größten bundesweiten Schülerwettbewerb, wie rund 600 000 Schüler jedes Jahr auch.

Im Vorentscheid wurden nun in Nittenau zunächst aus den beiden sechsten Jahrgangsstufen die jeweils drei besten Leser ermittelt. Diese sechs Schüler stellten sich nun einer Jury, bestehend aus Klassenleiter Johann Bollwein, Konrektorin Petra Hnevkovsky, Elternbeiratsvorsitzenden Michael Prasch, dem Ehrenvorsitzenden des Schulfördervereins, Günter Kohler, den beiden ehrenamtlichen Lesepatinnen Barb Trucks und Birte Schramm sowie Schülersprecherin Maria Feldmeier. Zunächst lasen Sarah Nerl, Maximilian Hecht, Sophia Weber, Marco Liebl, Simone Schleicher und Noemi Grayer Passagen aus ihren eigenen Büchern vor, Texte die sie selber ausgesucht hatten.

"Die Popkörner" ist der derzeitige Lesestoff von Sarah Nerl, während Maximilian Hecht der Episode "Monstertrucks" der Serie "Die drei???" den Vorzug gibt. Zeitgemäß trug Sophia Weber "Ein Zettel voller Wünsche" aus dem Sammelbuch "Fröhliche Weihnachten" vor. Spannend wurde es wieder bei "Die unsichtbaren 4", präsentiert von Marco Liebl. Danach folgte die zauberhafte Geschichte "12 Rosen für ein Herz", gelesen von Simone Schleicher. Und was sich bei "Hinter verzauberten Fenstern" verbarg, das verriet Noemi Grayer. Konrektorin Petra Hnevkovsky hatte für den zweiten Teil, das Lesen eines unbekannten Textes, "Rico, Oskar und die Tieferschatten", ein Werk von Andreas Steinköfel, ausgewählt. Am Ende entschieden die Punkte, die die Jury während des Lesens vergeben hatte. Geachtet wurde darauf, ob der Vortragende sicher und flüssig liest, über eine deutliche Aussprache verfügt, das Lesetempo angemessen ist und die Betonung Sinn ergibt. Versprecher dagegen wurden nicht gewertet.

Sophia Weber wurde als beste Leserin ermittelt. Als Schulsiegerin wird sie nun auf Landkreisebene zu überzeugen versuchen. Auf Platz zwei folgte Noemi Grayer. Dritte wurde Simone Schleicher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.