Stadtkapelle Nittenau feiert 225 Jahre Blasmusik
Musik als große Leidenschaft

Bürgermeister Karl Bley (vorne rechts) ließ sich nicht lange bitten und übernahm die Schirmherrschaft für das große Fest der Stadtkapelle. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
29.12.2014
10
0

Wenn in der Stadt am Regen von Kultur die Rede ist, dann spielt die Blasmusik eine wichtige Rolle. Seit über 200 Jahren spielen die Musiker auf. Im kommenden Jahr wird kräftig gefeiert.

Die musikalischen Wurzeln der Nittenauer Stadtkapelle lassen sich bis ins Jahr 1790 zurückverfolgen. Laut J. B Schottenhamel schloss sich Mathias Magerl 1794 aus Böhmen der Kapelle an, wobei seine Familie die Tradition bis 1924 fortgesetzte. Daneben entstand 1845 mit der Landwehr-Militärmusik eine zweite Blaskapelle. Am Aschermittwoch des Jahres 1924 vereinigten sich die Musiker beider Klangkörper.

Sofort zugesagt

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So werden 2015 in Nittenau 225 Jahre Blasmusik gefeiert und dazu bedarf es einer Schirmherrschaft. Am Sonntag sprachen Mitglieder der Kapelle bei Bürgermeister Karl Bley im Rathaus vor und er ließ sich nicht lange bitten. Er freue sich auf die Veranstaltungen, die eine lange Tradition gebührend fortsetzten.

Ihren Auftakt nehmen die Feierlichkeiten am 8. März mit dem musikalischen Frühschoppen der aktiven und ehemaligen Musiker. Am 1. Mai wird die Chronik "225 Jahre Blasmusik in Nittenau" präsentiert. Dies geschieht passend im Stadtmuseum. Eine Messe für die verstorbenen Mitglieder steht am 16. Mai auf dem Programm.

Sternmarsch und Konzert

Den Höhepunkt bildet der 30. Mai. Um 17 Uhr erfolgt der Sternmarsch mit anschließendem Gemeinschaftschor auf dem Kirchplatz. Um 17.45 Uhr startet der Festzug zur Regentalhalle. Ab 18.30 Uhr "steigt" dort der Abend der Blasmusik.

Neben der Stadtkapelle Nittenau wirken die Kapelle der Musikschule Prestice, die Blaskapelle Bubach und die Neukirchener Blasmusik mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.