Städtische Mitarbeiter treffen in München Abgeordneten Franz Schindler
Rede und Antwort im Landtag

MdL Franz Schindler (vorne, Zweiter von links) hieß die städtischen Mitarbeiter Nittenaus im Maximilianeum willkommen. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
28.05.2015
4
0
Auf Einladung von Landtagsabgeordnetem Franz Schindler (SPD) besuchten die Mitarbeiter der Stadt Nittenau auf Initiative von Reinhard Fohringer im Zuge eines Betriebsausflugs den Bayerischen Landtag. Zwar fand keine Plenarsitzung statt, doch konnten die Besucher eine von Schindler als Vorsitzenden des Rechtsausschusses geleitete Sachverständigen-Anhörung zum Thema "Reformbedarf des bayerischen Petitionswesens" miterleben.

Professoren und Vorsitzende von Petitionsausschüssen mehrerer Bundesländer attestierten hierbei übereinstimmend, dass die Art und Weise, wie im Bayerischen Landtag Eingaben und Beschwerden behandelt werden, vorbildlich sei und empfahlen, in Bayern ebenso wie im Bundestag als neues Instrument der Bürgerbeteiligung sogenannte "Öffentliche Petitionen" einzuführen. Ob es dazu komme, sei allerdings fraglich, weil die CSU-Mehrheit im Landtag hieran nicht sonderlich interessiert sei, so Schindler. Nach der Vorführung eines Videofilms über die Abläufe der Politik im Maximilianeum und dem Mittagessen im Hofbräukeller stand Franz Schindler im Plenarsaal des Landtags Rede und Antwort. Eine kurze Stadtbesichtigung schloss sich an.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6404)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.