Thema eines neuen Blatts zur Ortsgeschichte
Erzengel als Tafelbild

Den "Seelenwäger" gibt es als neues Blatt zur Ortsgeschichte. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
20.10.2014
1
0
Im Jahreskreis gibt es einige Heiligen-Tage, die eine größere Bedeutung als andere haben. Die Heiligen-Feste strukturierten früher den Lauf eines Jahres, als man nach Georgi nicht mehr über die Wiesen gehen durfte. Die Rede ist vom "Bauernkalender". Georg und Michael waren die beide Heiligen-Feste, die im Wirtschaftsleben eine große Bedeutung genossen, im Frühling und im Herbst wurden die Zinszahlungen fällig.

Der heilige Michael ist kein Heiliger im herkömmlichen Sinne, er ist einer der Erzengel, mit Gabriel und Uriel, und er war derjenige, der Luzifer, den Lichtbringer, in die Hölle stürzte, weil er sein wollte wie Gott.

Michael ist auch derjenige, der vor dem Paradies steht und seinen Eingang bewacht. St. Michael, der Seelenwäger, ist auf einem der beiden Tafelbilder in der neu renovierten Friedhofskapelle zu sehen. Basierend auf der Untersuchung durch die Restauratorin Carolin Binninger, Regenstauf, gibt es seit Michaeli ein neues Blatt zur Ortsgeschichte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.