Tischtennis: Meisterschaften in Nittenau starten
Aufschlag zur Bayerischen

Werben für die bayerischen Tischtennis-Meisterschaften am kommenden Wochenenden in Nittenau (von links): Stellvertretender Landrat Joachim Hanisch, TSV-Pressewart Fritz Lanzl, TSV-Spartenleiter Manfred Schiegl, Kreisvorsitzender Heinrich Schnorrer, Bürgermeister Karl Bley, TSV-Vorsitzender Jürgen Hasenbach sowie die Vertreter des Tischtennis-Bezirks Oberpfalz, Bezirksvertreter Paul Münster und Edi Hochmuth. Bild: rid
Lokales
Nittenau
03.12.2015
3
0
(rid) Der TSV Nittenau ist am Wochenende Ausrichter der 17. Bayerischen Tischtennismeisterschaften der Leistungsklassen B, C und D. In der Regentalhalle schlagen 128 Damen und Herren an 16 Tischen auf und bestreiten insgesamt 340 Spiele. Der Verband vergibt die Titelkämpfe nach 2011 zum zweiten Mal in die Stadt und würdigt damit die organisatorische Arbeit der dortigen Tischtennisabteilung.

Los geht es am Samstag, 5. Dezember, um 10.45 Uhr mit den Gruppenspielen. Um 20 Uhr steigt in der Halle eine Sportlerparty. Die Ausscheidungsspiele beginnen am Sonntag um 9 Uhr, die Finalbegegnungen um 13.30 Uhr. Die Meisterschaften enden um 15.30 Uhr mit der Siegerehrung. Für die Titelkämpfe sind alle Meister aus dem Landkreis Schwandorf automatisch qualifiziert: Laura Bischoff (Damen B, ASV Burglengenfeld), Susanne Kapol (Damen C, DJK Ettmannsdorf), Ingo Kiendl (Herren B, DJK Steinberg), Sebastian Birk (Herren C, FC Maxhütte-Haidhof), Henry Seifert (Herren D, Oberviechtach) und Dominik Balk (Herren D, Altendorf). TSV-Abteilungsleiter Manfred Schiegl und sein 35-köpfiges Organisationsteam halten die Öffentlichkeit über Internet (www.bcd.tsv-tischtennis.de) am Laufenden und aktualisieren zeitnah die Ergebnisse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.