USA-Kontakt auffrischen

Julius Schmatz steht an der Spitze des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Nittenau.
Lokales
Nittenau
01.12.2014
37
0

Julius Schmatz ist Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Nittenau. Der Altbürgermeister und Ehrenbürger wurde zum Nachfolger des verstorbenen Hans-Georg Heigl gewählt. Der Verein will die Kontakte zu Lake Zurich (USA) intensivieren.

Neben den Neuwahlen stand auch der Rückblick und die Planung für 2015 auf der Tagesordnung. 25 Mitglieder seien es derzeit, "ein kleiner, aber feiner Verein", meinte Kassier Jakob Rester, der die Sitzung eröffnete. Amtierende Vorsitzende Irene Herrmann umriss kurz die Aktivitäten im vergangenen Jahr. So habe ein Gartenfest mit den Gästen aus Biblis, der Freundschaftsstadt von Nittenau, stattgefunden. Mit dieser hessischen Stadt habe man keine offizielle Partnerschaft, unterhalte aber eine rege Freundschaft. Auch bei der Geisterwanderung waren die Gäste dabei.

In Tschechien gefeiert

Im Oktober vergangenen Jahres feierten die Nittenauer das Jubiläum der tschechischen Stadt Prestice mit. Der Kontakt mit Lake Zurich in den USA sei leider zum Erliegen gekommen, bedauerte die Sprecherin. Doch habe ein Schüleraustausch mit Daniel Jutz stattgefunden. Und so wolle man die Pflege des Kontaktes erhalten. Kassier Jakob Rester belegte die finanzielle Seite des Vereins. Eine ordentliche Führung der Geldgeschäfte wurde ihm von Revisor Klaus Kopp bescheinigt. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Bürgermeister Karl Bley dankte dem Verein für die Unterstützung der Stadt bei den Kontakten. So habe der Partnerschaftsverein das 20-jährige Bestehen von Prestice mitgefeiert. Gäste aus Tschechien seien wieder in Besuch in Nittenau gewesen. Weitere Besuche werden stattfinden, so Bley. Auch weitere Vereine, wie der Kleintierzuchtverein und die Feuerwehr Bergham, pflegten intensiven Kontakt zu Biblis und Prestice. Auch das Stadtoberhaupt bedauerte, dass der Kontakt mit Lake Zurich nachgelassen habe. Doch von schulischer Seite her bestehe durchaus noch eine Verständigung. Bley dankte dem Vorstand sowie den Vereinen für die Unterstützung. Die Neuwahlen auf drei Jahre brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender wurde Julius Schmatz. Als zweite Vorsitzende fungiert weiterhin Irene Herrmann. Die Kasse führt wiederum Jakob Rester.

Aufgaben angehen

Geprüft wird sie von Klaus Kopp und Hans Hien (neu). In ihrem Amt als Schriftführerin wurde Helga Hirschberger bestätigt. Als Beisitzer fungieren Bruno Wagner, Dr. Gerhard Jutz und Gisela Heigl (neu). Julius Schmatz ging auf die Aufgaben des Vereins laut Satzung ein, die das Vorbereiten und Unterstützen der Kontakte enthalte sowie die gegenseitigen Besuche, in Kooperation mit der Stadt Nittenau. Im Januar/Februar werde man sich zu einer Vorstandssitzung treffen, um die Aufgaben zubesprechen. Jakob Rester ergänzte, dass man wieder den Kontakt zu Lake Zurich herstellen könne.

Daniel Jutz rundete die Veranstaltung mit seiner Schilderung über sein Jahr in den USA ab (weiterer Bericht folgt).
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.