Verein Naturpark Vorderer Bayerischer Wald feiert in 2015 das "50-Jährige"
Ein Dank an die "Kümmerer"

Gerhard Fink aus Dieberg (Zweiter von links) wurde für seine hervorragende Arbeit gedankt. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
08.12.2014
3
0
Der Vorstand des Vereins Naturpark Vorderer Bayerischer Wald absolvierte eine Sitzung im Gasthof Jakob. Dazu geladen waren auch die Wanderwegepaten, die sich in den Gemeinden um Markierung und Zustand der Strecken kümmern.

In seinem kurzen Rückblick verwies der Vorsitzender Franz Reichold auf die umfangreichen Arbeiten zum Wanderwegeunterhalt, deren Kosten sich auch im vergangenen Jahr wieder auf eine Summe von etwa 11 000 Euro beliefen. Er dankte allen Kontrolleuren für ihr Engagement. Zusammen mit den Bürgermeistern Josef Höcherl aus Walderbach und Franz Pestenhofer aus Reichenbach überreichte er Gerhard Fink aus Dieberg, der sich in vorbildlicher Weise um Wege und das Naturdenkmal "Deiflbuxn" bei Kienleiten annimmt, das Buch "Geotope in der Oberpfalz".

Erfreut zeigte sich Reichold auch darüber, dass der Weg zur Kapelle Streicherröhren bei Roding instandgesetzt werden konnte. Aus den Beiträgen des Fotowettbewerbs "Klick - mein Naturpark im Blick" für Kinder und Jugendliche wird ein Kalender erstellt, der vor Weihnachten noch an die Gemeinden geht.

Die Teilnehmer hätten interessante Motive gewählt, in denen sich die Sichtweise der Jugendlichen auf ihre Umgebung klar widerspiegele. Anschließend ging es um die Planungen für das Jahr 2015, in dem man auf das 50-jährige Bestehen des Vereins zurückblicken kann.

Franz Reichold stellte die von den Gemeinden gemeldeten Veranstaltungen vor: Führungen zu geschichtlichen Themen und rund um die Natur, Nachtwanderungen aber auch szenische Führungen und Lesungen mit musikalischer Gestaltung. Mit diesem Programm solle in der Öffentlichkeit auf den Verein aufmerksam gemacht werden, der etwa 100 Mitglieder habe und dessen Arbeit der Allgemeinheit zugute komme.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.