Wanderung führt zu Geisterburg

Der Ausflug des Kolping-Familienkreises war sehr abwechslungsreich. Auf dem Programm stand nicht nur eine Wanderung, sondern auch ein Schauspiel und eine Sage, die zwei Mädchen vortrugen. Bild: hfz
Lokales
Nittenau
16.10.2015
0
0
Der Kolping-Familienkreis wanderte zur Geisterburg. Rund 50 Teilnehmer hatten sich in der Schlosskapelle Stefling zu einer Andacht mit Pfarrer Adolf Schöls getroffen. Anschließend machte sich die Gruppe auf zur Wanderung nach Stockenfels. Vor allem das Steilstück bis zur Burg führten die Buben und Mädchen an. Die Erwachsenen kamen gehörig ins Schwitzen. Auf der Burg wartete bereits der Kastellan Vohburger. Er führte gemeinsam mit weiteren Teilnehmern das Bierpanscher-Schauspiel auf. Zwei Mädchen trugen die Sage vom Ritter Jörg, dem Reiter ohne Kopf, vor. Nach der Burgbesichtigung ging's zurück ans Regenufer. Mit der Zille setzen die Teilnehmer über und kehrten schließlich in den Gasthof Marienthal ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.