Zum Selbstläufer geworden

Die Gäste fühlten sich im südländisch dekorierten Gerätehaus sichtlich wohl. Bilder: hbr (2)
Lokales
Nittenau
15.09.2015
1
0

Es begann mit einer Idee, die eine ungeahnte positive Entwicklung nahm. Heute steht die "Feuerwehr-Pizza" im Mittelpunkt eines Festes, das großen Zulauf findet.

Nach dem Jahrhunderthochwasser 2002 wollte die Stützpunktwehr mit einem Helferessen, das als "Italienischer Abend" deklariert wurde, den Rettungskräften "Danke" sagen. Die Erstauflage kam so gut an, dass die Freiwillige Feuerwehr Nittenau mit der Veranstaltung "in Serie" ging, die mittlerweile aus dem Veranstaltungskalender der Stadt nicht mehr weg zu denken ist.

Und wenn das Wetter auch noch dem der Emilia-Romagna gleicht, dann steht einem gelungenen Fest nichts mehr im Wege. Schnell sorgten die Gäste am Samstagabend mit ihrer Stimmung für mediterranes Flair und verwandelten das Festzelt beim Gerätehaus in eine italienische Osteria.

Die Gastgeber von der Stützpunktwehr hatten eine Menge zu tun, um die Wünsche der Gäste zufrieden zu stellen. Zudem warben sie im voll besetzten Zelt mit ihren eigens kreierten Shirts für das 150-jährige Gründungsfest in zwei Jahren.

Die kulinarischen Genüsse konnten sich sehen lassen und so standen an den Essenständen lange Schlangen. Ob Feuerwehr-Pizza, Tagliatelle, Tortellini oder Tomate/Mozzarella - die Auswahl der Speisenkarte ließ das Wasser im Mund zusammenlaufen. Auch der Rotwein mundete enorm und so war es nicht verwunderlich, dass der eine oder andere Gast erst nach Mitternacht den Heimweg antrat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.