Arbeiten für Übergangsgruppe
Wohlfühlen garantiert

Erzieherinnen und Kinder fühlen sich wohl im Kindergarten Regenbogen an der Fischbacher Straße. Bürgermeister Karl Bley freute sich über die positive Resonanz.
Politik
Nittenau
07.08.2016
23
0

Mehr Kinder: Der erfreuliche Trend gilt auch für Nittenau. Damit steigt auch der Bedarf an Krippen- und Kindergartenplätzen. Bis spätestens September 2017 steht das Kinderhaus mit je zwei Krippen- und Kindergartengruppen in der Bodensteiner Straße. Bis dahin hält eine Übergangslösung.

Ein Raum im alten Gymnasium an der Fischbacher Straße wurde bereits entsprechend aufgepeppt, ab September wird es hier einen zweiten Gruppenraum geben, "Wohlfühlcharakter garantiert", wie sich Bürgermeister Karl Bley und Verwaltung überzeugen konnten.

Ein Stuhlkreis wurde gerade gebildet, schließlich gab es einen Geburtstag zu feiern bei den Kleinen des Kindergartens Regenbogen. Später ging es begleitet von einem Lied zum Brotzeitmachen. Bürgermeister Karl Bley und Martin Schöberl von der Stadtverwaltung freuten sich über die aufgeweckten Kinder, die gerne Auskunft darüber gaben, dass sie sich hier sehr wohl fühlen. Auch die Erzieherinnen sowie Kindergartenleiterin Andrea Ludwig mögen die Räumlichkeiten, die im wahrsten Sinne des Wortes viel Raum zur Entfaltung und zum Spielen bieten. Nebenan sind die Renovierungsarbeiten soweit fortgeschritten, dass die zweite Gruppe bald einziehen kann. Die Fenster sind bereits im Zusammenhang mit der generellen Sanierung neu eingesetzt worden. Die alten Heizkörper verschwinden hinter einer eleganten Holzverkleidung.

Der Fußboden wurde erneuert. Die Wände sind getüncht, bereit dafür, die kleinen und größeren Kunstwerke der Kinder zur Geltung zu bringen. 50 Kinder finden hier Platz, bis jetzt sind es 48, zwei Plätze sind noch frei. "Die Skepsis der Eltern ist völlig weg", erzählt Andrea Ludwig, die regelmäßig per Fragebogen deren Meinung zu verschiedenen Themen der Einrichtung einholt.

Manche fragten sogar vorsichtig an, ob man denn nicht hierbleiben könne. Auch die gut gestalteten Außenanlagen kommen sehr gut an. Im oberen Stockwerk werden derzeit weitere Räume renoviert. Hier wird die schulvorbereitende Einrichtung (SVE) im September einziehen. Dieser besondere Kindergarten steht den Räumen des Kindergartens Regenbogen in nichts nach. So viel ist jetzt schon erkennbar. Hier sind die Arbeiten bereits im vollen Gang.

Träger des Kindergartens Regenbogen ist der BRK-Kreisverband Schwandorf. Verschiedene Veranstaltungen bereichern das Kindergartenjahr bei den "Regenboglern" in Nittenau. So wurde ein ereignisreiches Sommerfest auf dem Haflingerhof Doll in Harthöfl gefeiert und zum Stadtmuseum Nittenau geandertr, um die aktuelle Ausstellung "Gut behütet" zu besichtigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.