Jahreshauptversammlung der Fußballer des TSV Nittenau
Nachwuchskicker überzeugen

Die Meistermannschaften der Jugend D1, D2, F2 sowie Trainer, Abteilungsleiter Andreas Schönberger (hinten, rechts) und Jugendleiter Jürgen Hildebrand (hinten, links) freuten sich über die Erfolge. Bild: gml
Sport
Nittenau
26.10.2016
11
0

Die Fußballer des TSV Nittenau hielten im Brauereigasthof in Nittenau ihre Jahreshauptversammlung ab. Die vielen Berichte nahmen die meiste Zeit in Anspruch. Der Höhepunkt war allerding die Ehrung der erfolgreichen Jugendmannschaften.

50 Aktive aus der größten Sparte des TSV folgten der Einladung des Vorsitzenden Andreas Schönberger. Er blickte auf die vergangene Saison zurück. Die erste Mannschaft erreichte in der Saison 2015/2016 in der Kreisliga den zehnten Platz, die Zweite schloss mit dem 12. Rang in der A-Klasse ab. Mit der abgelaufenen Spielzeit endete auch das dreijährige Engagement von Trainer Roland Obendorfer. Für ihn gab es viel Lob und Anerkennung. Nachfolger wurde Hans Kaiser.

Schwarze Zahlen


Sportliche Höhepunkte waren die 5. Nittenauer Hallentage sowie der Erdinger-Cup. Dass viel für den Nachwuchs getan wird, zeigt auch ein zweitägiges Jugendcamp in Nittenau. Die Fußballer beteiligten sich zudem am TSV-Ball, mit einem Wagen beim Faschingsumzug und am Bürgerfest. Jugendleiter Jürgen Hildebrand berichtete, dass in der vergangenen Spielzeit ganze elf Mannschaften am Spielbetrieb teilgenommen haben. Bei der A-, B, und zwei C-Jugend-Mannschaften besteht eine Spielgemeinschaft mit Bruck. Die A-Jugend verpasste den Aufstieg in die Kreisliga knapp. Die Teams der Jugend B, C1 und C2 schafften den Verbleib in den Kreisligen. Besser machten es die Jugend D1 und D2, die Meister wurden. Die E1- und E2-Jugend belegten den 7. beziehungsweise 2. Platz. Die Jugend F1 und F2 spielten in der "Fair Play Liga", wo es keine Tabelle gibt. Seit der Winterpause gibt es eine G-Jugend.

Birgit Auburger erklärte, dass die Fußballer schwarze Zahlen schrieben. Ein "leichtes Plus" sei zu verzeichnen. Vorsitzender Günther Zeitler sprach über das dreitägigen Trainingslager am Walchsee und das Sommerfest, zu dem 60 Gäste gekommen waren. Roger Anders, Vorsitzende des Bayerischen Landes-Sportverbands des Kreises Schwandorf, lobte das Engagement der Fußball-Abteilung. Er hob vor allem die vielen Jugendmannschaften hervor.

Trainer gesucht


Die Fußball-Sparte sucht Trainer und Betreuer für die Jugendmannschaften. Jugendliche ab Jahrgang 2011, die kicken wollen, können sich bei Jürgen Hildebrand, Telefon 0171/ 9779108 oder E-Mail hildebrand.juergen@t-online.de, melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.