Jahreshauptversammlung des TSV
Erfolge verdienen Anerkennung

Sport
Nittenau
07.11.2016
11
0

Die Jahreshauptversammlung des TSV war geprägt von Anerkennung und Dank, angesichts der Leistungen. Verdiente Persönlichkeiten und langjährige Mitglieder sowie sportlich Erfolgreiche erfuhren dies in Form von Urkunden und Ehrungen. Auch ein Antrag des Vereinsausschusses stand im Raum.

Vorsitzender Jürgen Hasenbach wies auf die umfangreiche Tagesordnung hin und leitete sogleich über zur Ehrung der Jugendmannschaft des Jahres. Gesamtjugendleiter Alexander Preu freute sich über den tollen Erfolg der Fußball F2-Jugend, die während der Saison 2015/16 "alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt". Dabei haben die Spieler unter den Trainern Oliver Resagk und Miroslav SedlacekTeamgeist bewiesen.

Mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet wurden die Spieler Simon Weiß, Quentin Schöniger, Maximilian Brunner, Helmut Eichinger, Marvin Kerstgens, Lisa Strunz, Marcel Wall, Simon Schuhbauer, Kilian Schmidhuber, Eric Meier, Jaroslav Zajic und Marvin Lindner. Hermann Stangl berichtete aus den Sparten. In der Abteilung Fußball konnte die erste Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisliga West sichern, die zweite landete auf Platz zwölf in der A-Klasse.

Hallentage im Januar


In der Jugend wurden die E- und F-Mannschaft Meister, die D-Jugend stieg in die Bezirksoberliga auf. Geplant seien wieder die Nittenauer Hallentage im Januar, die dieses Jahr ein voller Erfolg waren. Die Sparte Freizeitsport biete Damengymnastik, Kinderturnen, Mutter-Kind-Turnen, Zumba und Osteoporosegymnastik an. Das gesamte Jahr über zeigte sich die Abteilung Laufsport bei Wettbewerben bzw. Läufen in Nittenau und der weiteren Umgebung präsent.

Der Radsport habe sich großartig mit reger Teilnahme auf Radrundfahrten in der Region und im Ausland präsentiert. Sehr erfolgreich beim Mountainbike-Fahren und beim MTB Jura-Cup waren Pauline und Amelie Mickelat auf Platz 1 und 2 der AK 11, Tobias Markl auf Platz 1, AK 15, und Top 10 in der Bayernliga- Rennserie. Timo Pfeiffer sicherte sich den ersten Platz in der AK 19. Vereinsmeister wurden Christian Huber und Marie Pöllinger in der Kategorie Rennrad. Die erste Mannschaft der Schachabteilung verbleibt in der Oberpfalzliga. Die zweite Herrenmannschaft sei in die Kreisliga 3 abgestiegen, verkündete Stangl. Beim Jugendschach gewann Tobias Brunner den OSJ-Cup und erreichte den vierten Platz bei der Bayerischen Jugend-Blitz-Meisterschaft. Die Sparte Taekwondo habe erfolgreich Kup-Prüfungen organisiert. Eine ausgeglichene Bilanz hat die Sparte Tischtennis.

Höchste Ehrung


Für die Saison 2016/17 wurden vier Herren- und jeweils zwei Damen- und Jugendmannschaften gemeldet. Ausgezeichnet wurde die Sparte mit der höchsten Vereinsehrung, welche durch den BTTV in Bayern vergeben werde, dem Michael-Esterl-Gedächtnispreis. Die Abteilung Stockschützen kann mit guten bis sehr guten Ergebnissen bei der Teilnahme an etwa 50 Pokalturnieren aufwarten. Stangl erinnerte an die Fertigstellung der neuen Stockbahnen. Die Abteilung Wintersport bietet wieder diverse Skifahrten und -kurse sowie eine Skifreizeit für Kinder und Jugendliche an. Derzeit befinde sich die Abteilung Tennis in der Pause. Die Kooperation mit dem TC am Flugplatz sorge dafür, dass die Anlage gut genutzt werde. (Weiterer Bericht folgt.)

Neue BeiträgeAuf der Tagesordnung stand ein Antrag des Vereinsausschusses auf Beitragserhöhungen. Die Grundbeiträge für Erwachsene betragen künftig 72 statt bisher 70 Euro, für Jugendliche (14 bis 17 Jahre) 36 (vorher 30), Schüler (sechs bis 13 Jahre) 24 (20 Euro), Kinder (bis 5 Jahre) 12 (10 Euro), Familien 108 Euro (100), Schüler und Studenten 48 Euro (40 Euro) und Rentner 36 Euro (30 ). Fragen und eine Diskussion dazu blieben aus. Die Entscheidung für die Erhöhung fiel einstimmig. (sir)
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Nittenau (36)TSV-Fußballabteilung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.